Gewonnen! Palmkirmes-Plakat 2016 erhält Auszeichnung

Mit dem Plakat der Palmkirmes 2016 hat die Stadt Recklinghausen den ersten Platz im Landesplakatwettbewerb belegt.
2Bilder
  • Mit dem Plakat der Palmkirmes 2016 hat die Stadt Recklinghausen den ersten Platz im Landesplakatwettbewerb belegt.
  • hochgeladen von Lokalkompass Recklinghausen

Mit dem Plakat der Palmkirmes 2016 hat die Stadt Recklinghausen den ersten Platz im Landesplakatwettbewerb belegt. Jetzt ist die Ehrenurkunde übergeben worden.

Ausgezeichnet werden Plakate für Veranstaltungen immateriellen Kulturguts. Organisator des Wettbewerbs ist die Arbeitsgemeinschaft der Schaustellerverbände in Nordrhein-Westfalen.
Das Palmkirmes-Plakat zeigt zwei Personen in Ganzkörper-Anzügen. Hingucker ist besonders die Magenta-Farbe, aus der die Anzüge bestehen - die Farbe der Palmkirmes. Im Hintergrund ist unter anderem das beliebte Riesenrad vor blauem Himmel zu sehen.
"Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung", sagt Dirk Treese, Sachgebietsleiter Gewerbeangelegenheiten. Er und sein Team organisieren jedes Jahr die Palmkirmes, die immer zahlreiche Rummelfans, auch über die Region hinaus, anlockt. "Jedes Jahr überlegen wir uns ein neues Motiv für das Plakat, kombiniert mit bekannten Elementen als Wiedererkennungswert." Grafisch umgesetzt hat das Plakat der Recklinghäuser Mediengestalter Werner Guhe.
Das Plakat für 2017 wird derzeit kreiert.

Mit dem Plakat der Palmkirmes 2016 hat die Stadt Recklinghausen den ersten Platz im Landesplakatwettbewerb belegt.
Albert Ritter (l., Erster Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Schaustellerverbände in Nordrhein-Westfalen) überreicht die Ehrenurkunde an Dirk Treese (Sachgebietsleiter Gewerbeangelegenheiten). Fotos: Stadt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen