Recklinghausen: Hittorf und Petrinum ins Exzellenznetzwerk MINT-EC aufgenommen

Das Hittorf-Gymnasium und das Gymnasium Petrinum sind in das Exzellenznetzwerk MINT-EC aufgenommen worden. Bürgermeister Christoph Tesche gratulierte den Schulleitern Michael Rembiak (Petrinum) und Dr. Michael Jentsch (Hittorf-Gymnasium) im Rathaus zur Aufnahme in das nationale Schulnetzwerk.
Die beiden Gymnasien sind die ersten Recklinghäuser Schulen mit dieser Auszeichnung, die umfangreiche Aktivitäten in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik würdigt. MINT-EC unterstützt sowohl die Vernetzung der Schulen untereinander als auch die mit Unternehmen oder wissenschaftlichen Einrichtungen.
In Verbindung mit dem Abiturzeugnis können die Schülerinnen und Schüler nun zusätzlich das MINT-EC-Zertifikat als Anerkennung herausragender Leistungen in den MINT-Fächern während der gymnasialen Schullaufbahn verliehen bekommen.
Außerdem stehen den MINT-EC-Schulen umfangreiche Weiterbildungs- und Förderangebote für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen offen.

Anspruchsvolles Profil

Für die Aufnahme in das Exzellenznetzwerk müssen die Schulen ein anspruchsvolles und umfassendes MINT-Profil nachweisen, beispielsweise in Form von entsprechenden Leistungskursen, Angeboten zum fächerübergreifend forschendem Lernen, Kooperationen mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft oder regelmäßigen Wettbewerbsteilnahmen.
Besonders positiv ist der Jury die Kooperationsarbeit des Hittorf-Gymnasiums und des Gymnasium Petrinum im Rahmen der Initiative MINT:RE aufgefallen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen