Absolutes Rauchverbot - Was meinen Sie?

An vielen Orten soll bald Schluss sein mit dem blauen Dunst. Foto: Archiv
  • An vielen Orten soll bald Schluss sein mit dem blauen Dunst. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Lokalkompass Kreis RE

Die rot-grüne Landesregierung hat beschlossen, dass NRW eine strengeres Nichtraucherschutzgesetz bekommen soll. Mit Ausnahmen für Raucherclubs oder Festzelte ist dann Schluss. Auch das Rauchen auf öffentlichen Spielplätzen und Schulhöfen soll verboten werden. Der Gesetzentwurf sieht desweiteren auch ein Verbot für Raucherräume in Sport-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen vor. Bei Verstößen drohen hohe Bußgelder.

Das Rauchverbot gilt künftig auch in Eckkneipen und für geschlossene Gesellschaften. Nur auf Feiern unter freiem Himmel und in Biergärten darf weiterhin gequalmt werden.

Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) sieht den notwendigen Schutz von Kindern und Jugendlichen durch das bestehende Gesetz nicht ausreichend gewährleistet. Nur ein generelles Rauchverbot sei der richtige Weg. Mit dem neuen Gesetz schließt NRW nun alle Schlupflöcher.

Der Gesetzentwurf soll, so Steffens, bereits zum Jahresanfang 2013 in Kraft treten. Doch es werden auch kritische Stimmen gegen diesen Beschluss laut.

„Wir befürchten, dass mehrere tausend Betriebe, vor allen Dingen Kneipen, - gesetzlich beschleunigt - schließen müssen, wenn der Entwurf der Regierung Gesetz wird. Das ist besonders bitter, weil wir unseren Gästen heute in vier von fünf Betrieben rauchfreie Angebote unterbreiten“, unterstreicht Hans-Dietmar Wosberg, Vizepräsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen. Es geht mittlerweile nicht mehr nur um Nichtraucherschutz, sondern darum das Rauchen zu verbieten.“

Zudem gibt es nach Erkenntnissen des DEHOGA NRW keine Mehrheit in der nordrhein-westfälischen Bevölkerung, die ein absolutes Rauchverbot favorisiert. „Weder bei den Bürgerinnen und Bürgern noch bei den Gastronomen“, konkretisierte Wosberg.

Eine vom DEHOGA NRW in Auftrag gegebene repräsentative Forsa-Umfrage hatte im Frühjahr ergeben, dass 51 Prozent der Befragten ein absolutes Rauchverbot ablehnen. Lediglich 47 Prozent stimmten dafür. Noch deutlicher ist die Stimmung der Gastronomen gegen ein absolutes Rauchverbot. Dort sprechen sich 72 Prozent gegen das Aus von Raucherkneipen und –räumen aus.

Bereits kurz nach der Mitteilung über die Gesetzesänderung entflammte eine heftige Diskussion zu diesem Thema. Sind die Bestrebungen der Landesregierung gerechtfertigt und ein weiterer Schritt zum Schutz von Nichtrauchern und Kindern? Oder ist das geplante absolute Rauchverbot eine Bevormundung der Raucher und eine große Gefahr für die Kneipen und Gastronomie?

Was meinen Sie zum absoluten Rauchverbot? Was halten Sie von dem neuen Vorstoß der Gesundheitsministerin Steffens und der rot-grünen Landesregierung? Stimmen Sie mit ab. Rechts neben diesem Artikel finden Sie eine Umfrage, an der Sie sich durch einen einfachen Klick beteiligen können.

Autor:

Lokalkompass Kreis RE aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

37 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen