Fahrradfahrer haben es nicht leicht in Recklinghausen!

Fahrradfahrer haben es nicht leicht in Recklinghausen!

Bezug: Lokale Agenda kritisiert Radverkehrspolitik und andere diverse Artikel in der RZ

von: Dr. Dr. Joachim Seeger, RE-Nord

Herr Tesche zeigt sich mehr als zögerlich, wenn es um die Interessen der Radfahrer in Recklinghausen geht. Man müsse erst auf konkrete Ergebnisse warten, bevor man überhaupt bereit sei, eine größere Fläche der Innenstadt für die Radfahrer freizugeben, erklärte der Recklinghäuser Bürgermeister. Bisher hat er es zusammen mit der FDP erfolgreich verstanden, die Fahrradfahrer aus Teilen der Innenstadt fernzuhalten. Sicherheitsfragen hätten Priorität, argumentiert der Bürgermeister, der sich zunehmend durch Argumentationsschwächen auszeichnet. Gehen dem Bürgermeister die Argumente aus, so gibt er sich geschlagen. Kritik kommt auch aus den Reihen der Lokalen Agenda. Peter Möller, ein alter „Aktivposten“, kritisiert die geringe Resonanz der Ratsmitglieder beim „Stadtradeln“ in Recklinghausen. Laut Möller hätten sich zwei Ratsvertreter aktiv eingebracht. Waren das etwa grüne Ratsvertreter? Ich hatte schon geglaubt, dass die Grünen in Recklinghausen in der Versenkung verschwunden sind, da sie kaum in Erscheinung treten. Ihre Existenz scheint darin zu bestehen, Mehrheitsbeschaffer für den Bürgermeister zu sein. Man wolle sich jetzt aktiv für die Mobilität in Recklinghausen einsetzen, tönt es aus erster Reihe der Grünen. Sind das nur fromme Sprüche der Grünen? Der Bürgermeister sollte sich „aufs Rad schwingen“ und die Unzulänglichkeiten, denen die Radfahrer in Recklinghausen ausgesetzt sind, eigenständig erkunden. Zahlreiche Schlaglöcher, Baustellen und auf Radwegen parkende Autos werden zum Ärgernis für die Radfahrer. Wann tut die Politik in Recklinghausen endlich mehr für die Fahrradfahrer?

Autor:

Dr. Dr. Joachim Seeger aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.