Geldsegen aus Münster

Geldsegen. Foto: Michael Staudinger/ pixelio.de

Die Bezirksregierung Münster hat der Stadt Recklinghausen jetzt für den zweiten Bauabschnitt der Osttangente 4.100.900 Euro bewilligt. Mit dem Geld aus dem Programm für Kommunalen Straßenbau des Landes NRW wird die Kommune die Osttangente bis zur Dortmunder Straße ausbauen.
Der erste Bauabschnitt der Osttangente, vom Oerweg bis zur Breslauer Straße, wurde bereits 2008 gebaut und für den Verkehr freigegeben. Die Länge des zweiten Bauabschnittes beträgt 650 Meter. Ist der zweite Bauabschnitt fertiggestellt, hat die Tangente dann eine Gesamtlänge von 1300 Metern.
Die Osttangente, die nun Ludwig-Erhard-Allee heißt, wird die parallel zur Bahnstrecke gelegene Kreisstraße K 19 entlasten. Das bedeutet, dass voraussichtlich täglich 2000 Kraftfahrzeuge weniger als bisher die Achse Oerweg/Martinistraße befahren werden. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten für den zweiten Abschnitt betragen insgesamt 6.309.000 Euro.

Autor:

Lokalkompass Recklinghausen aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.