250 Kita-Plätze fehlen

Das Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren wird in Recklinghausen kontinuierlich ausgebaut. Trotzdem werden in diesem Jahr zahlreiche Kinder und ihre Eltern ohne einen Platz da stehen. Foto: Rainer Sturm/ pixelio.de
  • Das Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren wird in Recklinghausen kontinuierlich ausgebaut. Trotzdem werden in diesem Jahr zahlreiche Kinder und ihre Eltern ohne einen Platz da stehen. Foto: Rainer Sturm/ pixelio.de
  • hochgeladen von Lokalkompass Recklinghausen

Seit dem 15. Januar läuft das Aufnahmeverfahren zum 1. August in den örtlichen Kindertageseinrichtungen. „Die Stadt hat in den vergangenen Jahren gemeinsam mit den örtlichen Trägern große Anstrengungen unternommen, um besonders die Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren auszubauen“, sagt Dezernent Georg Möllers. Dennoch werden in diesem Jahr zahlreiche Plätze fehlen.
Innerhalb der letzen vier Jahre konnte die Zahl der Betreuungsplätze gesteigert werden und wird noch weiter steigen: von 180 auf rund 900 Plätze zum Jahresende 2013 - aktuelle Ausbauten eingeschlossen. Damit wird die durch das Land berechnete Versorgungsquote von 32 Prozent für alle unter dreijährigen Kinder überschritten.
Die Ergebnisse aus den Anmeldelisten (Stand Dezember 2012) bestätigen jedoch die Annahme, dass sich die Nachfrage bei Angeboten für Kinder ab dem ersten Lebensjahr deutlich erhöht hat - auf circa 40 Prozent.
Auch in Recklinghausen spiegelt die Entwicklung mittlerweile diesen landesweiten Trend wider. Trotz aller bisherigen Anstrengungen kann deshalb nicht allen Kindern ein Betreuungsplatz zum 1. August 2013 garantiert werden. Voraussichtlich fehlen zum Stichtag des Rechtsanspruchs etwa 250 Plätze.
Eltern von U3-Kindern, denen im laufenden Anmeldeverfahren keine Platzzusage gegeben werden kann, bekommen von den örtlichen Kitas erstmals hierzu eine Information zugeschickt. Erfahrungsgemäß wird es nach der Anmeldefrist ab dem 1. Februar zu einem Nachrückverfahren kommen. Der Grund: Eltern von U3-Kindern melden zunächst eher mehr Stunden an als eigentlich benötigt werden. Daher ist es im Rahmen des Aufnahmeverfahrens wichtig, dass die Eltern im Gespräch mit den Einrichtungsleitungen den tatsächlich benötigten Betreuungsumfang (25, 35 oder 45 Stunden) nochmals benennen und festlegen.
Manchmal ist auch ein Kindergartenplatz an nur zwei bis drei Tagen pro Woche ausreichend, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Im Interesse der Eltern, Kinder und Kitas könnte das übergangsweise für weitere Flexibilität sorgen.
Eltern, die zum jetzigen Zeitpunkt eine Absage für einen Kindergartenplatz erhalten haben, können sich ab sofort an das Familienbüro unter 02361/502323 wenden. Im Gespräch werden die Mitarbeiter versuchen, individuelle Lösungen zu finden, zum Beispiel über die Kindertagespflege oder die Großtagespflege, möglicherweise auch durch die Einrichtung von Betreuungsgruppen für Eltern, die für ihre Kinder lediglich an zwei bis drei Tagen eine Betreuungsmöglichkeit benötigen.
Räumlichkeiten, in denen spätestens zum Sommer ein Angebot eingerichtet werden kann, sind gefragt. Entsprechende Hinweise nimmt das Familienbüro entgegen.

Neue Plätze in 2013/14

Großtagespflege Hohenzollernstr. (9 Plätze, Eröffnung 1. März 2013)

Großtagespflege Münsterlandstr. (9 Plätze, Eröffnung 1. März 2013)

Kindertagespflege - Einzelbetreuung (15 bis max. 20 Plätze neu ab 1. August 2013)

Erweiterung der Typ II Gruppen (80 Plätze ab dem 1. August 2013)

Ausbau der kath. TEK Petrus-Canisius (10 Plätze, Fertigstellung voraussichtlich August 2013)

Ausbau der kath. TEK St. Marien (10 Plätze, Fertigstellung voraussichtlich August 2013)

Ausbau der kath. TEK Heilige Familie (10 Plätze, Fertigstellung voraussichtlich August 2013)

Ausbau der ev. TEK Pestalozzistr. (10 Plätze, Fertigstellung voraussichtlich August 2013)

Umbau eines Teils des Matthäushauses in Hochlar (10 Plätze, Fertigstellung voraussichtlich August 2013/September 2013)

Neubau einer Tageseinrichtung am Beisinger Weg (plus 20 U3-Plätze und 45 Ü3-Plätze, Fertigstellung voraussichtlich August/September 2013)

Großtagespflege Schulbauernhof (9 Plätze, Eröffnung voraussichtlich Herbst 2013)

Ausbau der städtischen TEK Am Bärenbach (10 Plätze, Fertigstellung Anfang 2014)

Ausbau der kath. TEK Liebfrauen (Ersatz der bisherigen Plätze der „Knirpskiste“, die sich als Elterninitiative auflösen wird, Fertigstellung voraussichtlich Anfang 2014)

Desweiteren befinden sich zahlreiche Ausbaumaßnahmen in der Planung oder sind beantragt

Autor:

Lokalkompass Recklinghausen aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.