Plastischer-Chirurgischer Eingriff nach erheblicher Gewichtsabnahme

Wo: Netzwerk Bu00fcrgerengagement, Oerweg 38, 45657 Recklinghausen auf Karte anzeigen

Möglichkeiten und Risiken der plastischen Chirurgie nach erheblicher Gewichtsabnahme

Die Adipositas-SHG Recklinghausen bietet am Mittwoch, den 04. Juli 2018 Uhr in den Räumen des Netzwerk Bürgerengagement, Oerweg 38 in Recklinghausen (Haus 3) einen kostenfreien Vortrag an, der Menschen, die nach erheblicher Gewichtsabnahme an einen chirurgischen Eingriff denken über Möglichkeiten und Risiken zu informieren.

Übergewicht ist in unserer Gesellschaft ein großes Thema. Etwa jeder zweite Deutsche leidet darunter. Circa 14-16% der Bevölkerung leiden unter Adipositas*. Nachdem krankhaft übergewichtige Menschen entweder durch einen geänderten Lebenswandel oder durch einen chirurgischen Eingriff an Gewicht abgenommen haben (bis zu 150 kg Körpergewicht), entsteht das nächste Problem. Es bilden sich ausgeprägte Erschlaffungen des Hautweichteilmantels. „Jetzt sehe ich noch schrecklicher aus als vorher.“

Herr Dr. med Jan Esters referiert über die Verfahren, Möglichkeiten und seine Erfahrungen im Bereich der postbariatrischen Chirurgie und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung. „Durch die
Wiederherstellung der ästhetischen und funktionellen körperlichen „Integrität“ gibt man den Patienten das häufig verlorene Selbstwertgefühl zurück“, sagt der Spezialist der Postbariatrischen Chirurgie im St. Marien-Hospital Lüdinghausen.

Neben einem ästhetisch unansprechenden Äußeren, entwickeln sich ggf. andere Krankheitsbilder wie Hautrötungen, Hautpilze und Wunden, welche erhebliche hygienische Probleme darstellen können. Zu den gravierenden körperlichen Beschwerden kommen noch seelische, verursacht durch Ausgrenzung und Stigmatisierung von stark Übergewichtigen in unserer Gesellschaft.
Vor allem bei jungen Erwachsenen hat die Fettleibigkeit zugenommen. Dies ist besonders dramatisch, weil die Folgeerkrankungen der Adipositas wie Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Fettleber und Bluthochdruck dann bereits früh einsetzen und die Lebensqualität schon in jungen Jahren sinkt.

Der Eintritt ist kostenfrei und es wird darum gebeten nicht im Hof zu parken.
Weitere Infos:
Info 02361 9040112
Mobil 01636384443

*https://www.berlin-institut.org/online-handbuchdemografie/bevoelkerungsdynamik/auswirkungen/uebergewicht.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen