DAS IRLEN-SYNDROM
Wenn Licht nicht richtig verarbeitet werden kann.

6Bilder

Isolation
Recklinghausen. Seit Wochen lebe ich in meiner vollständig abgedunkelten Wohnung. Licht, das starke Schmerzen verursacht, zwingt mich zu dieser einschneidenden Maßnahme. 4 Wochen, 24 Stunden am Tag absolute Dunkelheit. Essen auf Rädern, einige Kontakte über Telefon – die sozialen Netzwerke sind noch nicht erfunden. Es ist das Jahr 2001.Vier Wochen später: Die ersten Spektral-Filter sind aus den USA eingetroffen. Es beginnt ein intensiver Prozess einer Wahrnehmungsumstellung: Sich bewegende Bildfragmente fügen sich wieder zusammen, Gegenstände bewegen sich nicht mehr. Und: Licht verursacht keine Schmerzen mehr.

Der Beginn einer umfassenden Dokumentation
Die Wahrnehmungsumstellung fasziniert mich so sehr, dass ich beginne, sie zu dokumentieren. Mit meinen Beschreibungen des Irlen-Syndroms gehe ich schließlich an die Öffentlichkeit: kleine Ausstellungen, Artikel in Fachzeitschriften und Vorträge in Kliniken. Ein in Deutschland unbekanntes Syndrom, wirft bei den Medizinern viele Fragen auf. Während ich so gut ich kann, die visuellen Phänomene in Wort und Bild beschreibe, bemühen sich einige Mediziner, mir ihre vertrauten Diagnosen „überzustülpen“ – andere zeigen sich interessiert und wollen mehr erfahren.

Die Irlen-Syndrom-Selbsthilfegruppe
Mit der Gründung der Irlen-Syndrom-Selbsthilfegruppe dann endlich ein Austausch mit anderen Betroffenen. Die Aktivitäten der Gruppe stoßen bald auf Gegendruck eines Ärztlichen Berufsverbandes, der die Gruppe verbieten will. Der Paritätische Wohlfahrtsverband schreitet ein und unterbindet den beschämenden Versuch.

Heute findet ein Austausch von Betroffenen vor allem im Internet statt. Meine Dokumentation „Licht und Fragment“ konnte hierdurch erweitert werden. (Hinweis: Die hier dargestellten visuellen Phänomene werden nicht von allen Betroffenen in dieser Intensität wahrgenommen.)

Hinter folgenden gesundheitlichen Störungen kann sich u. U. ursächlich das Irlen-Syndrom verbergen:

- hohe Lichtsensitivität
- Lese- Rechtschreibschwäche
- AD(H)S
- Kopfschmerzen und Migräne
- Wahrnehmungsstörungen nach Gehirnverletzungen (z. B. Schlaganfall)
- Wahrnehmungsstörungen bei Autismus

Die Irlen-Syndrom-Selbsthilfegruppe
Markus Jöhring, 0 23 61 – 10 86 48
Die Irlen-Syndrom-Selbsthilfe-Gruppe auf Facebook

Irlen-Syndrom-Diagnose
Sarah Luh
www.irlen-online.de

Autor:

Markus Jöhring aus Recklinghausen

Webseite von Markus Jöhring
Markus Jöhring auf Facebook
Markus Jöhring auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen