Empfang für Recklinghäuser Kleingärtner: "Was wäre unsere tolle Stadt ohne Euch?"

Zum traditionellen Empfang der Kleingärtner begrüßte Christoph Tesche am Donnerstag im Großen Sitzungssaal mit einem „Gut Grün“ die zahlreichen Gäste.
  • Zum traditionellen Empfang der Kleingärtner begrüßte Christoph Tesche am Donnerstag im Großen Sitzungssaal mit einem „Gut Grün“ die zahlreichen Gäste.
  • Foto: Marcel Kusch
  • hochgeladen von Kerstin Halstenbach

Mit einem kräftigen „Gut Grün“ hat Bürgermeister Christoph Tesche am Donnerstagabend im Rathaus die Besucher des traditionellen Kleingärtnerempfangs begrüßt. Diese genossen es sichtlich, nach der Renovierung der Verwaltungszentrale mit der Veranstaltung wieder in den Großen Sitzungssaal zurückzukehren.

„Was wäre unsere tolle Stadt ohne Euch? Ihr engagiert euch in den Kleingartenanlagen nicht nur für die Umwelt und Natur, sondern pflegt vor allem auch ein ausgeprägtes Vereinsleben“, lobte der Bürgermeister die Kleingärtner. „Es ist allemal angemessen, dass wir uns bei den Kleingärtnern, die einen solch wertvollen Beitrag zur Attraktivität unserer Stadt leisten, einmal im Jahr mit diesem Empfang bedanken“, erklärte Christoph Tesche.
Neben dem Bürgermeister waren auch Vertreter aus Rat und Verwaltung zahlreich vertreten. „Wir können euch versprechen, solange es das Kleingartenwesen in der Stadt gibt, wird es auch diesen Empfang geben“, erntete Tesche für dieses Versprechen bei den Gästen im Rathaus jede Menge Applaus. Politik und Verwaltung würden auch künftig alles daransetzen, dass sich die Hobbygärtner in ihren Anlagen wohlfühlen könnten.
Für die Kleingärtner bedankte sich deren Bezirksvorsitzender Werner Placzek für die Einladung ins Rathaus. Wie in jedem Jahr hatten die Gäste ein buntes Unterhaltungsprogramm mitgebracht, durch das souverän Maria Althaus, Pressesprecherin des Bezirksverbandes, führte. Nachdem Nachwuchsmusiker Wladislaw Bogdanov mit seinem Akkordeon für Stimmung gesorgt hatte, erhielten auch die Holzschuhtanzgruppe Aolt Surk und die Tanzformation STEPS aus Herten jede Menge Beifall. Nicht zu vergessen die integrative Tanzgruppe der Lebenshilfe mit Namen „Come together“, die mit ihrem Tanz zu Luis Fonsis Hit Despasito den Ratssaal tatsächlich zum Beben brachte. Für das große Finale eines unterhaltsamen Programms sorgte der Spielmannszug König Ludwig mit einem Medley bekannter Lieder, die zum Mitsingen einluden. Der gelungene Abend klang bei kühlen Getränken und leckeren Würstchen sowie guten Gesprächen aus.
(Quelle: Stadt Recklinghausen)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen