Recklinghausen: Weltflüchtlingstag: SkF-Nähstube lädt zum Tag der offenen Tür

Die Umhängetasche ist in der Nähstube des SkF entstanden.

Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag. Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Recklinghausen nimmt den Gedenktag zum Anlass, ein wichtiges Integrationsprojekt mitten in der Innenstadt vorzustellen. Beim „Tag der offenen Tür“ in der Nähstube, Friedhofstraße 2, am Montag, 24. Juni können Interessierte von 10 bis 14 Uhr sehen, was Frauen aus aller Welt dort entstehen lassen.
Sie kommen aus Kasachstan und Syrien, aus Äthiopien, dem Libanon oder Deutschland. „Die gemeinsame Sprache ist Deutsch, das verbindet alle“, sagt Maria Bongers. Die Sozialarbeiterin koordiniert die Nähstube. Sie hat mit den Frauen eine kleine Ausstellung vorbereitet: Kopfkissen, Mützen, Taschen und vieles mehr können gegen eine Spende mitgenommen werden. Alles ist in Eigenarbeit und mit gespendeten Materialien entstanden.
Den Weltflüchtlingstag haben die Vereinten Nationen im Jahr 2001 eingerichtet. Seitdem finden weltweit immer rund um den 20. Juni Aktionen statt, die auf das Schicksal von Geflüchteten aufmerksam machen. Es geht darum, ihre Lebensbedingungen zu verbessern und zu zeigen, wie ein Zusammenleben von Geflüchteten und einheimischer Bevölkerung gelingen kann. Mit der Nähstube verfolgt der SkF genau dieses Ziel. Frauen verschiedener Nationalitäten und Kulturen kommen zusammen, um Kleidung zu nähen, sie zu ändern oder auszubessern, Heimtextilien wie Vorhänge zu bearbeiten oder auch Schals und Ähnliches zu stricken und zu häkeln. „Die Frauen entwickeln ihre Fähigkeiten weiter und sie können von den anderen lernen. Und das Ganze macht auch noch viel Spaß“, sagt Maria Bongers. Neuester Trend in der Nähstube ist das Upcycling: Aus Dingen, die zum Wegwerfen viel zu schade sind, entstehen neue, witzige und (weiterhin) brauchbare Sachen.

Information

  • Die Nähstube wird durch das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Recklinghausen im Rahmen von „KOMM-AN NRW“ aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW gefördert.
  • Wer in der Nähstube mitmachen möchte, oder Stoffe, Wolle und Ähnliches spenden möchte, kann vorbei kommen, oder sich in der SkF-Geschäftsstelle unter Tel. 4859 80 melden. Die Nähstube montags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen