Förderung für die Freie Kultur- und Kreativszene in Recklinghausen
Finanzielle Unterstützung als Maßnahme des Kulturentwicklungsplans

Für finanzielle Unterstützung sorgt der Förderetat, der als eine Maßnahme des Kulturentwicklungsplans bereits zum dritten Mal ausgeschüttet wird.
  • Für finanzielle Unterstützung sorgt der Förderetat, der als eine Maßnahme des Kulturentwicklungsplans bereits zum dritten Mal ausgeschüttet wird.
  • Foto: I. Lücke
  • hochgeladen von Lokalkompass Recklinghausen

Die Corona-Krise trifft auch die Freie Kultur- und Kreativszene in Recklinghausen. Kunst- und Kulturschaffende stehen jetzt vor großen ökonomischen Herausforderungen. Für finanzielle Unterstützung sorgt nun der Förderetat, der als eine Maßnahme des Kulturentwicklungsplans bereits zum dritten Mal ausgeschüttet wird.
25.000 Euro stehen jedes Jahr für die Freie Kunst- und Kreativszene zur Verfügung, um die ökonomischen und kreativen Möglichkeiten in Recklinghausen besser auszuschöpfen und zu verbessern.

Neun Anträge bis Anfang März

Bis Anfang März sind neun Anträge aus unterschiedlichen Kultursparten im Stadtgebiet bei der Stadtverwaltung eingegangen. Die Sitzung des Gremiums, das sich über die Bewerbungen austauscht und über die Vergabe des Förderetats berät, wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

Abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie

Die eingereichten Anträge wurden stattdessen fachlich und verwaltungstechnisch geprüft. Da sich alle neun im Rahmen des zur Verfügung stehenden Budgets befinden, können alle Projekte ermöglicht werden. Insgesamt sind daran circa 50 Vertreter der Freien Kultur- und Kreativszene Recklinghausens beteiligt. Nach jetzigem Stand können die Projekte bis Ende des Jahres 2020 durchgeführt werden ­– abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie.

Ein Stück Planungssicherheit

„Wir möchten die Freie Kreativszene bestmöglich unterstützen – besonders unter den derzeitigen Gegebenheiten, wo die Kunst- und Kulturschaffenden extrem eingeschränkt sind und mit vielen Unwägbarkeiten zu kämpfen haben. Ich befürworte deshalb die Entscheidung, die Sitzung des Beratungsgremiums nicht auf unbestimmte Zeit zu verschieben, sondern allen Anträgen stattzugeben. Damit wird ein Stück Planungssicherheit geschaffen“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche.

Folgende Projekte haben eine Förderzusage erhalten und können mit Mitteln aus dem Förderetat für die Freie Kultur- und Kreativszene Recklinghausen im Jahr 2020 realisiert werden:

on appearing and disappearing (Jessica Burri)
Freiheit ist keine Metapher (Suria Kassimi)
Open Windows (ReDo e.V.)
vernetzt (Künstlertreff)
bekannt, verkannt, befremdet (Judith Hupel)
Begegnung (Judith Hupel)
Wandel-Kunst-Projekt - IdeenPark Zukunftswerkstatt - Perspektiven für eine ökologisch prosperitäre Südstadt RE (Campus Emscherland/Das gelbe Haus e.V. Eine interdisziplinäre Kunstinitiative. Reiner Kaufmann)
Kulturstadt2Recklinghausen Expo 1 (Axel Schuch)
Kampagne: Stadt-Gesichter (Andries Heuts)

Autor:

Lokalkompass Recklinghausen aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen