Millingen im Licht – familiär und gemütlich

(Foto: Dirk Kleinwegen)
6Bilder

Weihnachtsmarkt richtet sich besonders an Familien mit Kindern

Das der Weihnachtsmarkt in Millingen, am letzten Wochenende, sein besonderes Augenmerk auf die Kinder richtete wurde spätestens bei der Begrüßungsansprache durch die Vorsitzende des Heimatvereins Millingen Empel klar: „Das ist der Tag eurer Kinder!“ und gab damit den Startschuss zum gemeinsamen Tannenbaumschmücken der Kinder.

  • aus dem Stadtanzeiger Emmerich-Rees-Isselburg vom 06.12.2017
  • von Dirk Kleinwegen (Text + Fotos)


Auch die Kreativzelte der beiden Millinger Kindergärten standen die ganze Zeit den Kindern offen. Im Zelt der Rappelkiste konnten die Kinder Baumstämme mit Weihnachtsdekorationen verzieren, beim Kindergarten St. Quirinus wurden kleine Häuschen gebacken. Auch das Millinger Jugendhaus JIM war mit einem Stand vertreten, an dem sie Plätzchen, Stirnbänder, Seife, Tischdekorationen, Teelichtgläser und Karten – alles von den Jugendlichen selbst hergestellt – verkauften. Die geplanten Auftritte der Jugendlichen mussten leider aus Krankheitsgründen abgesagt werden. Der Höhepunkt für die Kleinsten war sicherlich der Besuch des Nikolauses, der für jedes Kind eine kleine Überraschung im Gepäck hatte.

Aber auch die Eltern kamen nicht zu kurz, egal ob Handwerkliches, Genähtes, weihnachtliche Dekoration, Gegenstände aus Holz oder Kinderkleidung. Wer das passende Geschenk aus Millingen suchte, wurde am Stand des Heimatsvereins fündig. Hier wurde der neue Kalender, das Buch zur letzten Ausstellung und die Millinger Schulchronik verkauft.

Egal ob Kinder oder Erwachsene - Durst und Hunger hatten viele. Wer Appetit auf Kuchen, Kaffee oder Kakao hatte, ging in das Zelt des Fördervereins der Millinger Grundschule. Herzhafte Sache wie Würstchen und Reibekuchen fand man am Stand des Heimatvereins. Die Nachbarschaft „Am Stevert“ servierte, im festlich geschmückten Tipizelt, leckere Champignons mit Dip. Und Tobias Krämer verkaufte geräucherte Forelle aus dem Ofen. Getränke wie Glühwein und Eierpunsch versprachen entsprechende Wärme.

Verschiedene Musikbeiträge von Florian Jansen (Trompete) und Andreas Duif (Posaune) sorgten für die musikalische Untermalung der Veranstaltung. Da bei den Beiden noch einen weiteren Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt in Krudenburg auf dem Terminplan stand übernahm das Ehepaares Zey die weitere Unterhaltung.

Die Vorsitzende des Heimatvereins Millingen, Monika Michelbrink Roth war begeistert von der Veranstaltung. Sie hob das Konzept des Marktes hervor: „Wir denken hier nicht an Konsum, wir wollen das familiär gestalten, deshalb sind auch die beiden Kindergärten dabei.“ Ich finde das Konzept ist eine wunderbare Sache, auch für Nicht-Millinger. Es gibt hier viele tolle, schöne und ansprechende Dinge.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen