Angelfreunde ASV Esserden
Auf Fischfang gehen

Kein Anglerlatein, diesen kapitalen Hecht hat Manuael Bronzel wirklich aus dem Wasser gezogen
3Bilder
  • Kein Anglerlatein, diesen kapitalen Hecht hat Manuael Bronzel wirklich aus dem Wasser gezogen
  • Foto: ASV Esserden
  • hochgeladen von Dirk Kleinwegen

Angelfreunde auf der Suche nach Nachwuchs

Vor 47 Jahren wurden die Angelfreunde ASV Esserden gegründet. Im Moment hat der Verein 132 Mitglieder, im Alter von 12 bis 83 Jahren, aus dem gesamten Umkreis bis hin zum Ruhrgebiet.

Der Verein unterhält drei Angelseen, dazu zählen der Mahneburger Strang, der Speldroper See, sowie ein großer Teil des Altrheins in Grietherbusch. In den Seen sind knapp zehn Fischarten von Aal bis Zander zu finden. Am See unterhält der Verein einen umgebauten Bauwagen, der Mitgliedern als kleines Vereinsheim dient. Ein vereinseigenes Ruderboot bietet Anglern die Möglichkeit mitten auf dem See zu angeln.
       Ende März findet für alle Vereinsmitglieder ein Anangeln und Mitte Oktober ein Abangeln statt. Dazu werden jeweils reichlich Forellen in die Vereinsseen eingesetzt. Der Verein sorgt bei diesen Events für Speisen und Getränke. Der Vorstand des Vereins besteht aus Sven Welter als 1. Vorsitzender, Wadim Saroka wurde bei der letzten Jahreshauptversammlung als sein Stellvertreter gewählt. Schriftführer ist Andreas Haupt, Steffi Haupt die Kassiererin. Für die Geräte sind Karl Schumacher und Alexander Miller verantwortlich. Andreas Elbers und Peter Roes behalten die Gewässer im Blick.
       Der 1. Vorsitzende Sven Welter macht die Jugendarbeit zur Chefsache. Daher hat er die Position des Jugendwarts, neben Axel List, auch nach seinem Aufstieg zum ersten Mann im Verein beibehalten. Denn wie fast alle Vereine hat auch der Angelsportverein mit erheblichen Nachwuchssorgen zu kämpfen. Nur sieben Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren sind im Verein aktiv. Um neue Mitglieder in den Verein zu locken werden Kinder und Jugendliche zu einem Schnuppertag inklusive Angeln eingeladen. Dort können sie unter fachlicher Anleitung, auch ohne vorherige Ausbildung oder Angelschein, ihr hoffentlich zukünftiges Hobby einmal ausprobieren. Der Verein wirbt auch mit einem Zeltlager für die Jugendlichen des Vereins, bei dem sogar die Kosten für alkoholfreie Getränke und für das Grillen übernommen werden.
       Ansonsten zahlen die Mitglieder unter 18 Jahren einen Jahresbeitrag von 45 Euro, für alle anderen wird 90 Euro im Jahr fällig. Wer sich an zwei Arbeitseinsätzen beteiligt, erhält eine Erstattung in Höhe von zehn Euro. Mitglieder können an den vereinseigenen Gewässern kostenlos ihre Angeln auswerfen. Für Nichtmitglieder ist das nur nach Kauf einer Tageskarte erlaubt. Neben einer Tageskarte oder einer Mitgliedschaft muss jeder Angler auch über einen Angelschein verfügen. Den gibt es aber erst nach Ablage einer Fischerprüfung (Angelprüfung) mit gültigen Prüfungszeugnis. Neueinsteigern bietet der Verein aber auch dort umfangreiche Unterstützung an. Bei Fragen zum Verein steht der Vereinsvorsitzende Seven Welter unter der Rufnummer 02874-905936 gerne zur Verfügung.

Dirk Kleinwegen / Stadtanzeiger Emmerich-Rees-Isselburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen