Reeser Unternehmen
Neuer Löschbrunnen für den Halderner Wald

Der Halderner Wald ist etwas sicherer geworden. Darüber freuen sich: Bürgermeister Christoph Gerwers,  Stadtbrandinspektor Hans-Gerd Thiel, Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer,  Ulrich und Gerhard Biermann sowie Obermeister Michael Janßen.
7Bilder
  • Der Halderner Wald ist etwas sicherer geworden. Darüber freuen sich: Bürgermeister Christoph Gerwers, Stadtbrandinspektor Hans-Gerd Thiel, Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer, Ulrich und Gerhard Biermann sowie Obermeister Michael Janßen.
  • Foto: Dirk Kleinwegen
  • hochgeladen von Dirk Kleinwegen

Gerhard Biermann mit Diamantenen Meisterbrief ausgezeichnet

In der letzten Woche wurden im Halderner Wald Geschenke verteilt. Die Reeser Bevölkerung erhielt einen neuen Löschbrunnen und der Initiator dazu einen diamantenen Meisterbrief.

Erst vor einigen Tagen hat sich gezeigt, wie wichtig Löschbrunnen im Halderner Wald sein können. Am 24. April kam es an zwei Stellen im Halderner Wald zu Bränden - Brandursache unklar. Auch im Allgemeinen nehmen die Waldbrände aufgrund Klimaänderungen und Trockenperioden dramatisch zu. Aus diesem Grund hatte Gerhard Biermann, Firmensenior beim Reeser Brunnenbauer Biermann die Idee, der Stadt einen Löschbrunnen zur Verfügung stellen. Sein Sohn Ulrich, Geschäftsführer des Unternehmens, mit 20 Mitarbeitern, nahm den Vorschlag gerne auf. Für die Bohrung kam das neue Bohrfahrzeug des Unternehmens in den Einsatz, mit dem vollautomatische Bohrungen für Erdwärme und Wasserbrunnen bis zu einer Tiefe von 140 Metern gebohrt werden können.
       Doch im Halderner Wald reichte eine Bohrtiefe von 15 Metern aus. Der Reeser Bürgermeister Christoph Gerwers und Standbrandmeister Hans Gerd Thiel dankten im Rahmen eines Pressetermins, im Namen der Reeser Bevölkerung, für den 4500 Euro teuren Löschbrunnen. „Wir hoffen, dass dieser Brunnen nie genutzt werden muss“, erklärte Gerwers.
        Das Zusammentreffen im Halderner Wald nahmen Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer und der Obermeister der Innung Sanitär-Heizung-Klima im Kreis Kleve Michael Janßen zum Anlass, Gerhard Biermann den diamantenen Meisterbrief zu überreichen. Dem 86-Jährigen wurde 1960 der Meisterbrief verliehen, über 40 Jahre leitete er das Reeser Unternehmen und bildete dabei über 50 Auszubildende aus. Auch mit seinen 86 Jahren lässt er sich nicht nehmen, noch täglich im Betrieb und auf den Baustellen nach dem Rechten zu sehen. Viele Reeser Projekte sind eng mit dem Firmensenior verbunden. Er lötete die Kupferröhre zu, die in den Grundstein der Reeser Rheinbrücke eingelassen wurde. Auch fertigte er den linken Turmhelm der Kirche St. Mariä Himmelfahrt an, den rechten Turmhelm hat sein Schwiegervater Bernhard Brand hergestellt, von dem er 1962 das Reeser Unternehmen übernahm.

Dirk Kleinwegen / Stadtanzeiger Emmerich-Rees-Isselburg

Autor:

Dirk Kleinwegen aus Rees

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen