Casis Musikecke: Jadran Malkovich: "Ich wünsche mir Frieden!"

Markant und souverän: Jadran Malkovich!
2Bilder
  • Markant und souverän: Jadran Malkovich!
  • Foto: Jadran Malkovich über FRANEL
  • hochgeladen von Carsten Kämmerer

Er ist gebürtiger Leverkusener - und hat eine große Karriere hinter sich: Jadran Malkovich!

Seine Wurzeln sind serbisch. Seine Heimat Deutschland. Hier feiert Jadran Malchovich auch seine größten Erfolge. In Köln, zum Beispiel, wo wer im Musical "Bodyguard" gespielt hat oder aber in Stuttgart, wo er derzeit sogar in der Titelrolle dieses Musicals besticht. Auch aus dem TV ist Jadran nicht mehr wegzudenken. Zuletzt stand er hier als John Jennings in Rosamunde Pilchers "Das Gespenst von Cassley" vor der Kamera.
Ich konnte mit dem sympathischen Allrounder über seine Vergangenheit und seine Zukunft, über Heimat und seine Pläne für das neue Jahr reden.

Jadran, schön, dass du Zeit gefunden hast für „Casis Musikecke“ hier im Lokalkompass. Wo treffen wir dich heute an?
In Stuttgart, am Schlossplatz bei einer kurzen Kaffeepause.

Viele Leser kennen dich aus dem Musical „Bodyguard“. Hier hast du 2015 in Köln die Rolle des PR-Agenten Sy Spector gespielt. Momentan stehst du in der Hauptrolle des Musicals in Stuttgart auf der Bühne. Was bedeutet dir die Musik?
In Köln hab ich neben Spector auch Frank Farmer als Cover gespielt. Mit der Musik verbindet mich Einiges. Bin mit der Musik sozusagen aufgewachsen… Ich war damals von dem Film begeistert und hatte den Soundtrack auf Kassette! (oh Gott ist das lange her…) ich glaube die ist immer noch irgendwo im alten Haus. Ich war von Whitney total begeistert - so hübsch und so ein unglaubliches Talent. Ich mag die Leichtigkeit der Uptempo-Nummern, zum Beispiel ‘I wanna dance with somebody’ oder unsere Version von ‘I’m every woman’ - meine Lieblingsnummer im Stück vom Visuellen her gesehen. Die machen einfach gute Laune!

Jadran Malkovich drehte schon mit Steven Spielberg

Neben Musicals glänzen momentan ja auch Schlager. Könntest du dir auch vorstellen in dieser Sparte Fuß zu fassen?
Nein, nicht wirklich. -lacht-

Vor allem viele Damen kennen dich aber auch aus der Rosamunde-Pilcher-Verfilmung „Das Gespenst von Cassley.“ Siehst du dich eher als Sänger oder als Schauspieler?
War mir nicht bekannt - das mit den Damen (hahaha). Bin eher jemand, der sich als das sieht, was er gerade machen möchte. Demnächst werde ich Regie in einem der Kurzfilme, die ich geschrieben habe führen.Hier werde ich auch die Hauptrolle spielen.

Das klingt interessant. Wir sind gespannt. Du hast sogar schon mit Steven Spielberg gedreht?
Ja, das stimmt. Mit ihm und Janusz Kaminski, der seit Ewigkeiten sein DOP (Director of Photography) ist. Die Zwei haben geniale Filme zusammen produziert. Ach, und meine Szene hat es leider dann doch nicht ins Endprodukt geschafft. Leider passiert es oft in Filmen, ob wegen des Tempos, der Länge oder Ähnlichem. Szenen werden dann gekürzt und gegenbenfalls auch rausgeschnitten…

Anderes Thema: Jadran, du bist in Deutschland, in Leverkusen geboren. Deine Wurzeln aber sind serbischer Natur. Fühlst du dich als Serbe oder als Deutscher? Was bedeuten dir die beiden Länder?
Ganz ehrlich gesagt bezeichne ich mich eher als Bürger der Welt. Ich fühle mich daher in beiden Ländern zu Hause, aber habe auch nicht wirklich dieses Bedürfnis mich mit dem einem oder anderem zu identifizieren. Ich lebe auch seit 2009 in London, habe aber Pläne wieder weiter zu ziehen.

Private Wünsche für 2018

Immer wieder kommt es zu Kriegen in Serbien. Das Land kommt nicht zur Ruhe. Traurig, dass das so ist? 
Nicht nur Serbien, die Balkan Region. Traurig, dass es überall auf der Welt passiert! Ich wünsche mir Frieden.

Man kann sagen, dass du in deinem Leben wirklich schon sehr viel erreicht hast. Was, oder wer ist dir wichtig in deinem Leben?
Immer die Gesundheit. Gesund und aktiv zu sein und zu bleiben.
Die Leute, die mir in meinem Leben wichtig sind,  wissen, dass sie es sind.

Welche Wünsche -privat und beruflich- sollten sich in deinem Leben 2018 erfüllen?
Der nächste große Schritt für meine Karriere (verrate hier nicht was ;) ) Haus, Familie, die Liste ist ziemlich lang ab hier ;)

Wie entspannst du am ehesten, wenn du denn mal Zeit dazu hast?
Das ist sehr unterschiedlich - Kino, Kurztrip, oder einfach mal auf der Couch mit Netflix. Öfter sind es aber auch sehr aktive Tage, die mich sehr entspannen, zum Beispiel den halben Tag Tennis spielen oder mit meiner Kamera rumlaufen und Fotos machen.

Frohes Frest für alle Leser

Welche Projekte stehen 2018 ins Haus?
Kinofilm - “Invisible” und ein Pilot für eine neue TV-Serie, beide in England. Und auch hier in Deutschland noch “You are wanted” für Amazon Prime.

Dann hast du ja wirklich einiges vor. Danke dir für das tolle Interview.
Danke dir! Einen ganz lieben Grüß aus Stuttgart an euch alle! Frohe Weihnachten und ein super erfolgreiches "Neues Jahr!"

Markant und souverän: Jadran Malkovich!
In Rosamunde Pilchers "Der Geist von Cassley".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen