Casis Musikecke spezial
Jay Alexander und das Weihnachtsfest!

Traditionelle Weihnachten mit Jay Alexander

Winter – für den bekannten Tenor Jay Alexander steht fest: keine andere Jahreszeit wartet mit so vielen verschiedenen Lied-Themen auf. Winterlieder wie „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ und „Winter ade“, Adventslieder und natürlich vor allem die Weihnachtslieder, wie „Christnacht“ und „Herbei, o ihr Gläubigen“, machen diese Vielfalt aus. Eine besondere Vorliebe hat der Sänger für Wiegenlieder, die ebenfalls wunderbar in die behagliche Winterzeit passen.

Aus dieser schier unerschöpflichen Lieder-Fülle hat sich Jay Alexander für seine weihnachtlich-winterliche CD „Ein Stern geht auf“ mit Freuden bedient. Er wählte bekannte, aber auch weniger oft gesungene Lieder aus und freut sich, dass gerade diese auf dem Album ein Podium erhalten.

Für den Lokalkompass konnten wir Jay kurz zu dieser besonderen Zeit befragen.

Lieber Jay, es ist Winterzeit. Was verbindet dich mit der kalten Jahreszeit?

Zum Jahresende hin ist die Weihnachtszeit für mich immer eine sehr aktive und auch anstrengende Zeit, denn jedes Jahr ab Ende November gebe ich nahezu täglich und deutschlandweit Weihnachtskonzerte. Auch im Büro geht es noch einmal hoch her, ganz abgesehen von den vielen vorweihnachtlichen Terminen der Kinder – jeder von uns kennt das. Trotzdem genieße ich die Wintermonate. Die Tage sind kurz, in den Häusern brennen früh die Lichter, der Garten ist winterfest, und man hat sozusagen die „Berechtigung“, auch mal nichts draußen erledigen oder Instandhalten zu müssen. Ich freue mich auf kalte Winterspaziergänge, weißen Atemhauch, klare Luft, Schal und Handschuhe und die warme Stube. Es ist die Zeit zum gemütlichen Beisammensitzen, eine Zeit, die eine besondere Geborgenheit vermittelt.

Traditionelle Weihnachten im Hause Alexander

Weihnachten steht vor der Tür. Für Jay Alexander ein Fest wie jedes andere?

O nein, Weihnachten ist doch DAS Fest. Gerade weil ich in den Wochen davor wegen der vielen Konzerte meine Familie so gut wie nicht sehe, freue ich mich riesig auf die Weihnachtsfeiertage. Schon kurz davor genieße ich jede Minute – vom Schlagen des Weihnachtsbaums bis hin zum Geschenke besorgen. Heiligabend verbringe ich zunächst nur mit meiner Frau und den Kindern. Wir gehen in die Christmesse und danach essen wir gemeinsam. Es wird gesungen, und erst danach machen wir Bescherung. Später schauen meine Eltern bei uns vorbei, die ebenfalls zuerst ihren „eigenen“ Heiligabend feiern. Gemeinsam singen wir noch einmal, mein Vater spielt Klavier, und ich schaue in die lieben, glücklichen Gesichter und wünsche mir jedes Jahr, dass der Abend nie zu Ende geht.Weihnachtszeit ist gleichFamilienzeit!

Was erwartest du für das neue Jahr 2019? Und was dürfen wir von dir erwarten?

Wenn ich mir für das neue Jahr etwas wünschen dürfte, dann, dass es im persönlichen Bereich so harmonisch abläuft, wie 2018. Ich bin zufrieden und glücklich. Auch für 2019 habe ich musikalische Pläne und Projekte, auf die ich mich sehr freue. Generell wünsche ich mir, dass wir uns alle angesprochen fühlen, wenn es um Rücksicht auf die Natur geht. Und allem voran steht der Wunsch für ein Aufeinander zugehen nicht nur mächtiger Politiker, sondern aller Menschen. Verständnis füreinander und Akzeptanz als Basis für ein friedlicheres Miteinander auf der Welt – es könnte doch eigentlich alles so einfach sein ...

Das sind wahre Worte. Ich wünsche dir ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für 2019!

Das wünsche ich allen Lesern ebenso!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen