Verfallen unsere etablierten Parteien angesichts der AfD in Paranoia?
Liebe etablierte Parteien, gejagt wird nur derjenige, der sich jagen lässt

Ist es schon Paranoia oder nur Verstörtheit? Ist es schon Diskriminierung oder nur Unsicherheit? Was ist mit unseren etablierten Parteien los? Wo ist euer gesundes Selbstbewusstsein?
Was hat die AfD, die euch in irrationales Handeln stürzt, die euch schon fast durchdrehen lässt?
Und das besonders nach den Geschehnissen im thüringischen Landtag, die weder einen Damm- noch einen Tabubruch darstellen, sondern nur eine große Dummheit, die in Perspektivlosigkeit münden musste. Ihr macht den Eindruck Getriebener, die nicht mehr Herr ihrer Sinne sind.

Anti-AfD-Antrag

Die nordrhein-westfälische SPD wollte jetzt gar einen Eilantrag in den Düsseldorfer Landtag einbringen, in dem es heißt, es dürfe "die Wahl eines Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen niemals von den Stimmen von AfD-Abgeordneten abhängen" und es dürften "keine Gesetzesbeschlüsse im hiesigen Landtag geben, die nur durch die Stimmen von AfD-Abgeordneten eine Mehrheit gefunden haben". Aus juristischen Gründen wurde er glücklicherweise nicht zugelassen.

Um die Sache geht's

Als ob die Zustimmung der AfD zu irgendwelchem parlamentarischen Entscheidungen schon Kooperation oder gar Verbrüderung sei. Die selbst verordnete Panik zeugt von eurem vernebelten Blick, zumal die Reputation einer Person oder eines Gesetzes doch nicht abhängig ist von der Reputation einiger derjenigen, die dafür votiert haben. Nicht, dass man sich nicht mehr auf einen Platz setzen darf, auf dem zuvor ein AfDler gesessen hat. Wofür die AfD in unseren Parlamenten abstimmt, sollte euch, den übrigen Parteien, am Allerwertesten vorbeigehen. Es besteht auch keine Infektionsgefahr.

Besinnt euch auf euch

Liebe demokratische Parteien, macht mit Selbstbewusstsein und Vernunft euer Ding, statt aus Angst heraus überzureagieren und damit oftmals falsch und angreifbar zu reagieren. Was ihr im Moment veranstaltet, wertet die AfD nur auf und bringt sie weiter in die für sie so einträgliche Opferrolle. Ihr könnt nur gejagt werden, wenn ihr euch jagen lasst. Gauland bereitet ihr zurzeit viel Freude. Er dürfte zu Hause Freudentänze aufführen und sich ins Fäustchen lachen.

Autor:

Helmut Feldhaus aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

12 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.