Neues über Greta Thunberg und den Klimawandel
Greta allein zu Haus - Corona kämpft unterdessen ungewollt für ihr Anliegen

Greta Thunberg ist aus den Schlagzeilen verschwunden - und ihr Anliegen auch, der Kampf gegen den Klimawandel. Dabei tun die Menschen anlässlich des Shutdowns in zahlreichen Staaten, der Coronakrise geschuldet, mehr denn je gegen die Erwärmung der Erdatmosphäre, die momentan mal richtig durchschnaufen kann. Wenn am Ende des Jahres die Bundesregierung verkünden kann, die gesteckten Klimaziele erreicht zu haben, würde es kaum jemanden verwundern. Corona hat zurzeit deutlich mehr Einfluss als Greta.

Aber was ist mit Greta? Wo ist sie, was hat sie die letzten Wochen gemacht?

Greta befindet sich in ihrem Heimatland Schweden, in dem Land, das mit den geringsten Restriktionen auf das Coronavirus reagiert hat, so dass man von Schwedens Sonderweg in der Coronakrise spricht. Für sich selbst ist Greta diesen Sonderweg nicht gegangen. Vor Wochen traten bei ihr Krankheitssymptome auf, die sie befürchten ließen, mit SARS-CoV-2 infiziert zu sein. Greta verordnete sich selbst daraufhin strikte Isolation in einer Mietwohnung. Da sie keine besondere medizinische Behandlung brauchte, wurde, wie es dann in Schweden üblich ist, kein Coronatest veranlasst. Inzwischen fühlt Greta sich wieder gesund.

Die Zeit ihrer selbst auferlegten Isolation hat Greta unterdessen im Netz für ihr Klimaanliegen genutzt. Auf Instagram und Twitter appelliert sie jeden Freitag an andere Klimaaktivisten, in sozialen Medien verstärkt für mehr Klimaschutz tätig zu sein. Zugleich wirbt sie angesichts der Coronakrise seitdem für #Bleibt zu Hause.

Greta und Corona, so verschieden, und doch so ähnlich, was den Klimaschutz angeht. Ich denke, nach Corona wird wieder mehr von Greta zu hören und zu sehen sein.

Autor:

Helmut Feldhaus aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

13 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen