Aufforderung zur Demo auf Hochglanzpapier
Hurra: Pandemie vorbei! Weg mit allen Coronamaßnahmen! Nichts wie hin zur Demo!

4Bilder

Ich muss am 1.August unbedingt nach Berlin! Ich muss mit den anderen 500.000 unbedingt demonstrieren für die vollständige Aufhebung aller verhängten Coronamaßnahmen und damit für unsere Freiheit und unsere Demokratie. Hurra: Die Pandemie ist nämlich vorbei! Nein, viel mehr: Es gab in diesem Jahr weder mehr Atemwegserkrankungen noch mehr Todesfälle als im Vorjahr in Deutschland, also doch wohl gar keine Pandemie. Maske ab! Keinen Abstand mehr! Frei von diesen Desinfektionsmitteln! Quarantäne ade! Ich sage nur: Freiheit! Und da unsere Regierungen das noch nicht schnallen wollen, müssen wir ihnen undemokratische böse Absichten unterstellen. Zur Not müssen wir auf den Artikel 20 Abs.4 des Grundgesetzes zurückgreifen, in dem das Widerstandsrecht verankert ist. So nicht, ihr Politiker, und mit uns erst recht nicht!

Woher ich das alles weiß? Von meinen besorgten Nachbarn. Da flattert heute nämlich ein Flugblatt von diesen besorgten Nachbarn in meinen Briefkasten mit der Aufforderung zur Teilnahme an friedlichen Demonstrationen für die Grundrechte am 1.August in Berlin.

Leider wird keiner dieser Nachbarn - es müssen ja Budberger sein - namentlich genannt. Schade, denn sonst könnte ich sie kontaktieren. Oben auf dem Flugblatt prangt eine Anzeige aus der Bocholter Zeitung vom 19.Juni. Der Verein "Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V." fordert dort die Bundesregierung und die Landesregierungen zur vollständigen Aufhebung der verhängten Coronamaßnahmen auf, denn es seien die "geltenden Einschränkungen weder sinnvoll, verhältnismäßig oder" (eigentlich muss hier ein "noch" hin, aber geschenkt) "medizinisch begründbar".

Jetzt mag der Leser mir meinen ironischen Unterton vorwerfen, denn meine besorgten Nachbarn hätten doch klar begründet, weshalb die Pandemie vorbei sei und keine Coronaeinschränkungen mehr nötig seien. Und tatsächlich ist man ob der Argumentation zunächst verblüfft, zumal sie auf Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts zurückgeht.

Ein aussagekräftiges Kurvendiagramm  (vgl. Abbildung 1) zeigt in Prozent die akuten Atemwegserkrankungen, alle Erreger, in den vergangenen Jahren im Vergleich. Ab der 12.Kalenderwoche liegt die Kurve für 2019/2020 unter denen der drei Vorjahre. Also trotz Covid-19 weniger Erkrankungen. Was schließen meine Nachbarn? Dass Corona völlig irrelevant ist, womöglich gar ein Hirngespinst oder ein Instrument zur diktatorischen Machtergreifung. Der Hinweis aufs Widerstandsrecht ist eindeutig.

Da scheinen sich außerdem viele Regierungen dieser Welt zusammengeschlossen zu haben, um Diktaturen aufzubauen. Bestimmt wird in Deutschland bald die Runde machen, dass die Bundestagswahlen 2021 abgeblasen werden, viele andere Wahlen sicherlich auch. Vielleicht ist ja doch eine Weltverschwörung aller Machthaber dieser Welt ohne Ansehen ihrer konträrer Positionen im Gange. Und - die Presse und die überwältigende Mehrheit der Wissenschaftler und der Bürger machen auch noch mit. Ein Skandal!

Aber wieder zurück zum Diagramm. Im Januar 2020 hatten wir relativ wenig Atemwegserkrankungen, wohl hauptsächlich aufgrund einer schwachen Grippewelle, die bekanntlich zudem frühzeitig abebbte. Dennoch gingen die Atemwegserkrankungen nach oben, bis sie in der 10./11. Kalenderwoche sogar die Vorjahre übertrafen. Das war die Zeit, als Corona sich deutlich bemerkbar machte.
Aber warum bricht die Kurve danach ein und fiel bemerkenswert tief?
Warum?
Es war März 2020, die Coronaeinschränkungen begannen!
Es kam auf manchen Gebieten zum Shutdown, Hygienemaßnahmen wurden angeordnet, die Abstandsregel kam, viele Menschen griffen zum Mund-Nasen-Schutz, bis er sogar in manchen Umgebungen Pflicht wurde.
Was für beeindruckende Wirkungen all dieser Maßnahmen! Es war ein Schlag gegen die Infektionskrankheiten, insbesondere gegen SARS-CoV-2.
Deutschland blieb, weil es relativ rechtzeitig gehandelt hat, das Schicksal von Italien oder Spanien erspart. Deutschland hat das Virus einigermaßen in den Griff bekommen. Die coronapolitisch so gespaltenen und widersprüchlichen USA mit ihrem unsäglichen POTUS können einem da nur leid tun. Aber das nur nebenbei. 

Wer nun alle Coronaeinschränkungen auf einen Schlag und nicht Schritt für Schritt mit der Option der Rücknahme aufheben will, der legt es drauf an, dass die Kurve im Diagramm wieder sprunghaft nach oben schnellt, gerade in einer Zeit, in der Urlauber womöglich aus verschiedenen Ecken dem Virus wieder zu einer Renaissance verhelfen.

Die Pandemie ist vorbei? Mitnichten, sie ist in Deutschland nur erfolgreich sediert worden, hat aber bei über Bord geworfener Vorsicht die Aussicht, schnell wieder hellwach zu werden.

Also, liebe Nachbarn, ich glaube, ich fahre doch nicht nach Berlin.

Noch etwas. Ihr schreibt:
"Infiziert (Test positiv) bedeutet nicht, dass diese Menschen auch Krankheitssymptome haben!!!!
Wieviele" (wird auseinander geschrieben, aber auch geschenkt) "kennen Sie wirklich persönlich, die durch Corona erkrankt sind, ohne Vorerkrankung?"
Zum ersten Satz: Das weiß doch jeder, es gibt auch niemanden, der etwas anderes behauptet.
Zum zweiten Satz: Ich kenne bzw. kannte einen, der mit Vorerkrankung an Covid-19 verstorben ist, aber um solche Menschen geht es Ihnen wohl nicht.

Autor:

Helmut Feldhaus aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

117 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen