Digitale Überwachung - Heilsbringerin moderner Zeiten !!! ???
Knöllchen wegen Kratzens an der Schläfe

Big Brother Is Watching You

Schlaglichter:
- Ein Autofahrer kratzt sich während der Fahrt an der Schläfe. Eine Kamera erfasst ihn. Er bekommt von der Ordnungsbehörde ein Knöllchen wegen angeblicher Smartphonebenutzung.
- 17 000 Schüler und Schülerinnen von 60 Schulen bekommen vom Staat Smartwatches geschenkt, die den Eltern eine ständige Überwachung ermöglichen. 
- Von der Kommune im Klassenraum installierte Kameras beobachten und analysieren die Mimik der Schülerinnen und Schüler und ermöglichen entsprechende Anweisungen an diejenigen, deren Einstellung zu wünschen übrig lässt.
- Im öffentlichen Raum senden Sensoren und Kameras Signale an die von staatlicher Seite eingerichtete künstliche Intelligenz (KI) und bewerten das Verhalten der Menschen. Gesichtserkennung ist kein Problem.
- Daten der einzelnen Menschen werden vom Staat zusammengetragen, er weiß mitunter sogar, wann und von wo ein Mensch ein Haus betritt und wie sich sein Stromverbrauch entwickelt, welche sozialen Medien er benutzt und vieles mehr.
- Es wird von Nachbarschaftskomitees kontrolliert, ob der Müll richtig getrennt wird. 
...
Alles nur Schlaglichter einer Überwachung.

Aus all den gesammelten Daten entsteht ein offizielles Social Scoring, das etwa über Reisemöglichkeiten, Kreditwürdigkeit, Ausbildungs- und Berufswege jedes Einzelnen entscheidet. Ein Ranking der Menschen.

Ausländer brauchen sich bei ihrer Einreise nicht wundern, wenn Grenzbeamte aus Sicherheitsgründen eine App auf das Handy des Einreisenden aufspielen, mit der es durchsucht werden kann.


Ist doch toll, habe ich schließlich doch nichts zu verbergen! Und wenn dann auch noch mehr Sicherheit dabei herauskommt, umso besser!


Das ist eine Einstellung zur Überwachung der Menschen durch den Staat, die plausibel klingt, der sich die Mehrheit der Chinesen gerne angeschlossen hat, in deren Land, aus dem die obigen Schlaglichter stammen, die Überwachung mit Hilfe der KI längst gängige Praxis ist mit noch viel Luft nach oben. Dabei haben die Chinesen erklärtermaßen noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Und bei uns?

Wünschenswert?

Überhaupt möglich, wo wir doch kein totalitärer Staat sind wie die VR China?

Wissen wir überhaupt, was Google, Facebook & Co. über uns wissen und wie mit unseren Daten umgegangen wird?

In China geht man mit der überwachenden KI offensiv und transparent um, bei uns ist alles verschleiert und intransparent. 

China ist auf dem Weg, die weltbeherrschende Macht zu werden. Die kommunistische Partei verfolgt dabei eine klare Strategie. Und das Silicon Valley ist längst nicht mehr das Nonplusultra. 

Ist es nur eine Frage der Zeit, dass wir auch chinesische Verhältnisse bekommen?
Ist diese Option tolerierbar, gar wünschenswert? 

Autor:

Helmut Feldhaus aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

64 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.