Corona - Auswirkungen des Lockdowns
Kurzarbeit für 10,1 Millionen Beschäftige angezeigt - noch nie dagewesene Rezession erwartet

Die Bundesregierung erwartet laut Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier aufgrund der Coronakrise einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes um 6,3 Prozent, was niemanden angesichts des Lockdowns verwundern kann. Es war mit einer Rezession zu rechnen. Die Bundesagentur für Arbeit hat heute neue Zahlen veröffentlicht:

Arbeitslosenzahl im April:  +308.000 auf 2.644.000
Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: +415.000
Arbeitslosenquote gegenüber Vormonat: +0,7 Prozentpunkte auf 5,8 Prozent
KurzarbeitanzeigenMärz/April: für 10,1 Millionen Beschäftigte
(Vergleich: Im gesamten Krisenjahr 2009 gingen Anzeigen für 3,3 Millionen Beschäftigte ein)

„Die Corona-Pandemie dürfte in Deutschland zur schwersten Rezession der Nachkriegszeit führen. Dadurch gerät auch der Arbeitsmarkt stark unter Druck. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind erstmals in einem April gestiegen. Die Anzeigen für Kurzarbeit steigen auf ein noch nie dagewesenes Niveau. Und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern ist regelrecht eingebrochen.“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, heute anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg.

Unterdessen weiß niemand, wie lange uns die Coronakrise noch beschäftigen wird und wie viele Wunden der Wirtschaft noch zugefügt werden. Ebenso weiß niemand, wie lange es dauern wird, bis die Wunden heilen werden.

Autor:

Helmut Feldhaus aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen