Vereinfachtes Rechenspielchen zu Corona
Mit welcher Wahrscheinlichkeit begegnet Max Mustermann einem SARS-CoV-2-Träger?

Die aktuellen Coronazahlen in Deutschland:
Bestätigte Infizierte: 163.000
Davon Genesene: 118.000
Demnach aktuell Infizierte: 45.000
Todesfälle: 6.623

Mit welcher Wahrscheinlichkeit werde ich als Max Mustermann, sagen wir mal, innerhalb einer Woche, auf einen Virusträger stoßen, der mich womöglich ansteckt? Das ist natürlich regional völlig verschieden. Aber ich versuche es mal, mich an eine durchschnittliche Wahrscheinlichkeit pro Woche heranzutasten. Dabei gehe ich mal davon aus, was nicht zu hoch gegriffen sein dürfte, dass die Dunkelziffer der nicht diagnostizierten aktuell Infizierten genauso hoch ist wie die Zahl der diagnostizierten Infizierten, die sich in Quarantäne befinden, denen Max Mustermann deshalb überhaupt nicht begegnen kann. Vermutlich ist die Dunkelziffer sogar noch höher.

Es gibt in Deutschland aktuell 1.822 mal so viele Menschen wie aktuell ansteckende Menschen (82.000.000 : 45.000). Rechne ich die bereits Infizierten ab, kann ich getrost davon ausgehen, dass auf einen aktuell ansteckenden Virusträger ungefähr 1.820 von einer Ansteckung gefährdete Menschen kommen. Anders ausgedrückt: In einem Örtchen wie Budberg mit seinen knapp 6.000 Einwohnern kann man drei aktuell Infizierte vermuten, die nicht diagnostiziert sind. 
Bleibt der Budberger Max Mustermann die gesamte Woche brav zu Hause, ist die Wahrscheinlichkeit, einem dieser drei Infizierten zu begegnen, gleich Null (aber Achtung: Paketboten!), würde er allen Bewohnern einen Besuch abstatten oder ihnen begegnen, läge die Wahrscheinlichkeit bei 100 Prozent. Max Mustermann fällt allerdings unter keinen dieser beiden Fälle. Er geht einkaufen, geht zum Arzt, geht spazieren. Wie vielen verschiedenen Menschen dürfte er begegnen, die ihm bis auf 1,5-2m nahekommen? Allein beim Einkaufen sind es schon recht viele, denen man in den Gängen doch recht nahe kommt. Gehen wir einfach mal von 40 solcher verschiedener Begegnungen täglich aus, das wären in einer Woche 280, wieder vorausgesetzt, es handelte sich um 280 verschiedene Personen. Tatsächlich werden es weit weniger sein, so dass ich die Zahl auf 200 reduziere.

Nehme ich zufällig einen Budberger aus der Gesamtbevölkerung heraus, so ist die Wahrscheinlichkeit, einen aktuell Infizierten anzutreffen, 3/6.000. Da Max Mustermann aber auf 200 Menschen stößt, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf 600/6.000 = 10 Prozent, vorausgesetzt, die Infizierten verhalten sich genauso wie Max Mustermann.

Fazit: Max Mustermann wird innerhalb einer Woche also mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 10 Prozent einem Virusträger begegnen. Aber wie das mit der Wahrscheinlichkeit so ist: Sie gibt nicht an, was tatsächlich geschieht. Und nicht jeder ist Max Mustermann.

Autor:

Helmut Feldhaus aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen