Urlaub 2020
Kahler Asten statt Kairo

Biggeblick auf den Biggesee bei Attendorn
2Bilder
  • Biggeblick auf den Biggesee bei Attendorn
  • hochgeladen von Klaus Wurtz

Im März waren wir für zwei Wochen in Ägypten auf Nilkreuzfahrt - eine in jeder Hinsicht besondere Reise. Wir haben uns damit einen langgehegten Traum erfüllt, nämlich einmal vor den Pyramiden zu stehen. Zum Zeitpunkt der Abreise war Corona schon Thema, aber es gab noch keine Reisewarnung. Eine Stornierung hätten wir nur in eigener Verantwortung vornehmen können.

Während wir auf dem Nil unterwegs waren änderte sich die Situation durchgreifend: die Fallzahlen in Deutschland stiegen, Reisen wurden zunehmend abgesagt, in Luxor gab es erste Fälle, zu Beginn unserer zweiten Woche kündigte Ägypten die Schließung der Flughäfen für internationale Flüge an.
Am Ende wurde unsere Reise vorzeitig beendet und wir kamen mit einem der letzten regulären Flüge drei Tage früher als geplant nach Hause, dank des Einsatzes des Reiseveranstalters (Phönixreisen) in Zusammenarbeit mit unserem lokalen Reisebüro (Reiseberatung Schmidtke).
Frau Schmidtke hatte uns schon bei der Auswahl der für uns passenden Reise aus dem damals noch immens großen Angebot an Ägypten-Reisen sehr geholfen. Wir waren in diesem Fall froh uns für eine Pauschalreise entschieden zu haben.

Nach einer langen Durststrecke ist das Thema Reisebuchung nun wieder für viele aktuell, wenn auch unter geänderten Umständen bedingt durch die Pandemie. Frau Schmidtke hat mich gefragt ob ich den nachfolgenden Text in Ihrem Namen veröffentliche und ich komme dem gern nach. Vielleicht ist er ja für einige hilfreich. Nun also der Text den mir Tanja Schmidktke zur Verfügung gestellt hat:

Der Sommerurlaub muss nicht baden gehen

Reiseberaterin Tanja Schmidtke weiß, wohin gereist werden darf und was man beachten sollte

Rheinberg, 19.05.2020 - Urlaub im Sommer 2020 – vor ein paar Wochen hätten das viele noch nicht für möglich gehalten. Doch jetzt steht fest, dass spätestens Ende Mai überall in Deutschland die Hotels wieder öffnen werden. In einigen Bundesländern empfangen sie bereits wieder Gäste, in anderen Bundesländern wird das Reiseverbot für Touristen demnächst aufgehoben.
„Wer seinen Sommerurlaub an der Küste oder in den Bergen verbringen möchte, sollte bald buchen. Denn die Nachfrage nach den beliebtesten deutschen Urlaubsregionen schießt gerade durch die Decke und die Zahl der Betten, die angeboten werden dürfen, ist wegen Corona begrenzt“, sagt Tanja Schmidtke.

Wer seinen Sommerurlaub im Ausland verbringen will, kann ebenfalls weiter hoffen. Denn immer mehr Länder lockern ihre Reisebeschränkungen oder werden es demnächst tun. Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gilt zwar bis zum 14. Juni 2020, doch hat Bundesaußenminister Maas bereits angekündigt, dass bestehende Reiseverbote in dieser Form nicht verlängert werden. Aktuell verhandelt Bundesaußenminister Maas mit seinen europäischen Amtskollegen über schrittweise Lockerungen, um den Sommerurlaub 2020 doch noch zu ermöglichen.

„Die derzeit noch geltenden Einreiseverbote für Urlauber werden voraussichtlich zuerst für Österreich, die Schweiz und Dänemark aufgehoben. Danach werden weitere Länder folgen. Auch Flugreisen etwa nach Mallorca, zu den Kanarischen Inseln, nach Griechenland, Zypern, Kroatien und Bulgarien sind wieder vorstellbar. Die Lufthansa und Eurowings wollen bereits im Juni wieder Ferienziele am Mittelmeer anfliegen“, sagt Schmidtke.

Reiseberaterin Tanja Schmidtke verfolgt sehr genau, in welche Urlaubsgebiete im In- und Ausland wieder gereist werden darf und was dabei beachtet werden muss. Nachdem sie sich in den letzten Wochen überwiegend um Umbuchungen gekümmert hatte, melden sich jetzt zunehmend Kunden, die bisher noch keine Reise für diesen Sommer geplant haben. Angst vor einem Tapetenwechsel müssen ihre Kunden nicht haben. Denn die Veranstalter, Hotels und Fluggesellschaften haben umfangreiche Hygieneregeln entwickelt, Maßnahmen vorbereitet und Mitarbeiter geschult, um die Sicherheit ihrer Gäste zu gewährleisten. In einigen Urlaubsgebieten, etwa auf Mallorca, werden bereits Probeläufe absolviert, um möglichst schnell wieder mit der schönsten Zeit des Jahres starten zu können.

„Wem maximale Flexibilität wichtig ist, der sollte sich beeilen und sich jetzt um seinen Urlaubswunsch kümmern. Denn einige Veranstalter bieten befristet Sonderbedingungen für Neubuchungen, bei denen man bis 14 Tage vor der Reise kostenfrei stornieren kann. Teilweise gilt dies sogar für Reisen mit Abreise bis Oktober 2021“, weiß Tanja Schmidtke. Sie ist seit über 25 Jahren als Reiseberaterin tätig und betreibt ihr Reisebüro bereits seit 2017 im Homeoffice - also ohne Ladenlokal – und kann sich somit ganz nach den Wünschen ihrer Kunden richten. Nach Vereinbarung berät Tanja Schmidtke ihre Kunden daher gerne auch abends oder am Wochenende.

Biggeblick auf den Biggesee bei Attendorn
Chephren-Pyramide
Autor:

Klaus Wurtz aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen