DRK Wasserwacht schleppt auch große Schiffe ab !

Rettungsboot der Wasserwacht im Einsatz
5Bilder

Die DRK-Wasserwacht Rheinberg testete mit freundlicher Unterstützung des Fahrgastschiffes Seestern auf der Xantener Nordsee eine innovative Schlepp-einrichtung an ihren Boote.

In Zusammenarbeit mit der Firma Turbo Swing aus den Niederlanden ist die Wasserwacht Rheinberg die erste Wasserrettungsorganisation in Deutschland, die den neuen Schleppbügel an seinen Boote einsetzt.

Bei Tests auf der Ostsee während der Travemünder Woche hat sich das Material bereits bewährt. Dort haben die Bootsführer um ihren Leiter Klaus Püttmann bis zu 15 Segelboote gleichzeitig von der Ostsee in den Hafen geschleppt. Um nun zu testen, wie viel das Material wirklich schafft, haben die Rheinberger mit der Seestern in Vynen den Extremtest gewagt. Es galt, das Boot mit einem Gewicht von mehr als 30 Tonnen in Fahrt zu bringen und kontrolliert zu bewegen.

Begleitet wurde der spektakuläre Versuch von einem niederländischen Fernsehteam, da so ein Versuch einmalig war. Das Team um Bootsführer Jan Höpfner und Seesternkapitän Bruno Alfert waren beeindruckt von den Möglichkeiten, die der Wasserwacht Rheinberg mit ihren drei Booten nun zur Verfügung stehen.

Die Wasserwacht Rheinberg ist jedoch nicht nur im Kreis Wesel aktiv.

Sie ist im Katastrophenschutz eingebunden und war vor einigen Wochen mit dem Wasserrettungszug des DRK und anderen Wasserwachteinheiten in Gronau während der Hochwasserkatastrophe mit zehn Personen im Einsatz.

Kurz zuvor waren auch die Luftretter der Wasserwacht aktiv. Während des Dammbruches in Polen und dem anschließenden Hochwasser in Ostdeutschland sind zwei Luftretter gemeinsam mit der Bundespolizei und zwei Hubschraubern vom Flugplatz Hangelar bei Bonn in das Schadensgebiet geflogen und standen dort als Reservepersonal zur Verfügung.

Autor:

Andreas Boegner aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.