St. Martinszug Lohmühle – Vierbaum am 06.11.2010 mit Happy End

Unter keinem guten Stern stand der St. Martinszug von Lohmühle – Vierbaum am 16.11.2010. Das Wetter spielte nicht mit und es regnete ununterbrochen. Ob da wohl genügend Bürger an unserem Martinszug teilnehmen würden? Das fragten sich die Organisatoren des St. Martinskomitees, die immer viel Freizeit investieren und mit großem Engagement den Zug vorbereiten. Alles war bestens Organisiert und bis ins kleinste Detail besprochen. Ein Zurück gab es jetzt nicht mehr. Am Treffpunkt an der Bergstraße waren mit unter die Polizei, die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Kapellen eingetroffen. Es hörte auf zu regnen, alle nahmen Aufstellung und um 17.00 Uhr pünktlich sollte es losgehen. Aber wo war der St. Martin? Die Organisatoren staunten nicht schlecht, aber in welche Richtung man auch schaute, ein St. Martin war nicht zu sehen. Was nun? Der St. Martin hatte doch zugesagt und war doch jedes Jahr immer pünktlich zur Stelle. Es half nichts, der Zug musste starten, wenn man sich nicht blamieren wollte. Nach dem sich der Zug in Bewegung gesetzt hatte, wenn auch ohne St. Martin, lief im Hintergrund der Plan „B“ ab. Wo bekommt man nun auf die Schnelle einen Ersatz St. Martin her, denn am Martinsfeuer wartete der arme Mann. War noch alles zu retten? Dank der schnellen Hilfe durch Herrn Peter Gessmann Angestellter der Feuerwehr –Löschzug Pelden konnte Frau Tina Feldkamp hierfür gewonnen werden. Trotz einiger Schwierigkeiten sagte sie spontan zu, macht sich schnellstes mit ihrem Pferd auf dem Weg, zog sich um und ritt dem Zug, der bereits die Hälfte des Weges absolviert hatte, entgegen. Das ist noch einmal gut gegangen und alle Kinder freuten sich den St. Martin doch noch zu sehen. In den noch vorher enttäuschten Gesichtern, war nun ein strahlen und leuchten zu erkennen. Das Feuer konnte gezündet und die Mantelteilung mit dem armen Mann vollzogen werden. So hatte ein anstrengender Tag, dank des schnellen und spontanen Einsatzes durch Frau Tina Feldkamp, doch noch ein Happy End.
Das St. Martinskomitee bedankte sich recht herzlich für diesen außergewöhnlichen Einsatz, engagierte daraufhin Frau Feldkamp und plante sie für die nächsten Jahre fest ein. Im nächsten Jahr feiert das recht junge St. Martinskomitee Lohmühle – Vierbaum im Übrigen ihr 25jähriges Bestehen und hierfür haben die sich etwas ganz besonderes einfallen lassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen