Rheurdt - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Eisen
6 Bilder

Amazon - Baustellenreport 16. KW

Letzten Sonntag war ich trotz des schönen Wetters allein an meinem Brücken-Aussichtspunkt. Um Fortschritte zu erkennen musste ich (und müsst Ihr) genau hinsehen. Es wird immer mehr Material angeliefert, vor allem Eisen für die Fundamente. Aber noch überwiegen die Erdarbeiten. Wo letzte Woche noch Erdhügel den Blick leiteten bestimmt nun eine weite freie Fläche das Bild. Regionale Bauunternehmer sind beteiligt (hier: Hellmich aus Duisburg). Und ein weiterer Trecker stand bereit. Die...

  • Rheinberg
  • 20.04.11
  •  5
Foto: Vadim Kantor/Greenpeace
3 Bilder

Erinnerungen an Tschernobyl

Mit Tschernobyl gab es am 24. April 1986 den ersten so genannten Super-Gau, den größten anzunehmenden Unfall in einem Atomkraftwerk. Mit dem Unglück in Fukushima bekommt dieses traurige „Jubiläum“ wieder erschreckende Brisanz. Doch im Gegensatz zu Fukushima war Deutschland unmittelbar betroffen. Unter anderem waren Teile Süddeutschlands kontaminiert. Verstrahlte Lebensmittel waren die Folge. Was bedeutete Tschernobyl für die Lebensumstände? Was hat sich seitdem geändert? Und haben Sie...

  • Essen-Süd
  • 20.04.11
  •  10

Sportpark Rheinkamp- jetzt Sportpark ENNI

ENNI übernimmt Namensrechte an Moers? Das Sportzentrum in Rheinkamp erhält also den Namen ''ENNI Sportpark''. Wann wird Moers umbenannt? Könnte allerdings bei dem Autokennzeichen nicht gut laufen. ENN-I ??. Wenn Namensrechte vergeben werden, mal ein Paar Beispiele: Allianz-Arena (München)Bekanntheitsgrad: 44 Prozent,Preis für Namensrechte: sechs Millionen Euro pro Jahr AOL-Arena (Hamburg)Bekanntheitsgrad: 23 Prozent,Preis für Namensrechte: drei Millionen Euro pro Jahr Veltins-Arena...

  • Moers
  • 16.04.11
Volkszählung heist heute Zensus

ZENSUS-2011 - Eins, zwei, drei, vielleicht bist DU dabei !

Achtung - [Ironie.inside] Ach, wußten Sie eigentlich...das uns gerade eine große Volkszählung ins Haus steht? Nicht? Doch, doch. Es nennt sich ganz modern ZENSUS 2011, und ist nicht weniger als die massive Erfassung und Vernetzung von unglaublich vielen Bürgerdaten. Aber etwas, das 1987 die Deutschen auf die Palme brachte, zu Massenprotesten und großflächigem 'zivilen Ungehorsam' führte...scheint heute keinen mehr zu jucken. Befragt werden sollen jedoch nur ca. 10 Prozent der...

  • Wesel
  • 15.04.11
  •  20

Inflation im März erhöht Armut in Deutschland

Preise steigen im März um 2.1 Prozent hierzu der Pressesprecher Gerhard Kleefeld von den Linken in Moers/Neukirchen-Vluyn. Hartz IV Verarmung steigt durch Inflation weiter. Trotz der Erhöhung um 5€ werden die Hartz IV Empfänger immer ärmer. Betrug die Erhöhung des Regelsatzes in 2011 im günstigsten Fall 1,5%, so verringert die Inflation mit 2,1% die Lebensgrundlage vieler Bedürftiger. Obwohl die wirtschaftlichen Eckdaten einen Zuwachs der Kaufkraft in diesem Jahr von 2,6% prognostizieren,...

  • Moers
  • 13.04.11
  •  1
Planierraupe
6 Bilder

Amazon - Baustellenreport 15. KW

Die Baustelle für das neue Amazon-Logistikzentrum in Rheinberg hat inzwischen längst den Betrieb aufgenommen. Es wird fleißig Erde verschoben und planiert, stellenweise auch schon Schotter verteilt. Zu sehen ist allerdings noch nicht viel, außer freien Flächen und schwerem Gerät. Die beste Übersicht bietet die B510-Brücke. Hier trifft man sonntags morgens schon mal andere Fotografen. Da auch samstags gearbeitet wird bietet der Sonntag die beste Gelegenheit zum vorsichtigen Betreten der...

  • Rheinberg
  • 13.04.11
  •  1
Am Ende der allmontaglichen Mahnwache in Wesel, am Kaufhof
2 Bilder

Stellen Kreis-GRÜNE ihr Engagement bei Fukushima-Mahnwachen ein ?

Interessant: Laut RadioKW [1] rufen in Wesel die GRÜNEN zu den Fukushima-Mahnwachen auf. Nur findet sich seit 3 Wochen nichtmal mehr der kleinste Hinweis/Aufruf dazu auf deren Seiten (weder auf Orts-, noch auf Kreisebene). Meine Nachfrage dort vor knapp einer Woche, warum dies so ist, blieb bisher unbeantwortet. Stattdessen: Die Grünen stellen die 3 Mahnwachen im Kreis Wesel, zu denen sie tatsächlich aufriefen (Moers, NKV und Schermbeck), nun trotz großem Bürgerzuspruch ein. Bleibt zu...

  • Wesel
  • 13.04.11
  •  2
Bald könnte es auch in Raucherclubs heißen: Kippe aus! Foto: Kirchner

Raucherclubs vor dem Aus – recht so?

Von den einen herbeigesehnt, von den anderen verwünscht, trat am 1. Juli 2008 das generelle Rauchverbot in Kneipen und Restaurants in Kraft – nur um sofort von pfiffigen Wirten durch die Einrichtung von Raucherclubs umgangen zu werden. Aber damit könnte nach dem Eilbeschluss des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Münster bald Schluss sein. Die Verwaltungsrichter wollten einer Kölner Wirtin nicht Recht geben, die gegen ein durch die Stadt erteiltes Rauchverbot in ihrer ausdrücklich als Raucherclub...

  • Duisburg
  • 12.04.11
  •  28

Anti Atom Mahnwache 11.04.11, 18 Uhr am Elsabrunnen in Kleve

- - Auch heute sind wir natürlich nicht müde geworden um unsere Gesichter gegen die Atomkraft zu zeigen. An der Stelle gab es auch einen Aufruf für die nächste Großdemo, am 25.04.11 in Gronau. Die Demo beginnt 14:00 am Bahnhof. http://www.ostermarsch-gronau.de/ Die Klever Grünen organisieren wieder einen Bus. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 5 Euro, für Minderverdiener 3 Euro (Studenten, Schüler, etc...) http://www.gruene-kleve.de/ Eine andere wichtige Veranstaltung ist die...

  • Kleve
  • 07.04.11
Ein Relikt aus den 80er Jahren ist zurück: die Anti-Atomkraft-Bewegung. Foto: Heike Cervellera

Atomkraft nein danke

Bundespolitisch sind der Ausstieg aus der Kernenergie und die Umstellung auf regenerative Energien derzeit das Thema Nr. 1. Dafür hat die atomare Katastrophe in Japan gesorgt. Nun nehmen sich immer mehr Lokalpolitiker des heiklen Themas an. Die CDU-Fraktion in Neukirchen-Vluyn hat dazu einen Antrag im Hauptausschuss eingebracht und den Bürgermeister in einer Anfrage aufgefordert, mit der ENNI entsprechend zu verhandeln. Konkret geht es um ortsnahe Maßnahmen in Hinblick auf regenerative...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 06.04.11

Die Sonntagsfrage: Soll Westerwelle den FDP-Parteivorsitz abgeben?

Unser Außenminister ist auf Dienstreise in Fernorst, wird erst heute in Berlin zurück erwartet. Nach den schlechten Wahlergebnissen in Rheinland Pfalz und Baden-Württemberg wird er von seinen (Partei-) "Freunden" zum Rücktritt gedrängt. Er soll bereits in der nächsten Präsidiumssitzung am Montag sein Amt zur Disposition stellen. "Wir müssen alles auf den Prüfstand stellen, inhaltlich wie personell“, lautet so manche prominente Begründung. Und wer soll den Job machen? Ist...

  • Kleve
  • 03.04.11
  •  4
Anti-AKW-Demo in Berlin vor dem Reichstagsgebäude

"Nach Fukushima ist alles anders"...bis Sonntag, 18 Uhr !

Wesel - 31.03.2011 - Warum die Montagsmahnwachen und Demonstrationen auch weiterhin dringend nötig sind - Es war 1986, ein schöner Tag im April. Nur langsam und kleckerweise erreichten uns alle die schockierenden Meldungen vom größten anzunehmenden Unfall in einem Ukrainischen Atomkraftwerk. 'Tschernobyl', dieser Begriff steht seither für Vieles. Für echte Einsicht und logische Schlussfolgerungen jedoch ganz sicher nicht. Die Bilder ähneln sich. Und die standardisierten Worthülsen der...

  • Wesel
  • 31.03.11
  •  9

Klatsche für die Volksparteien

Die beiden großen Volksparteien wurden vom Wahlvolk abgestraft für ihre Politik, in der der Wähler seine Interessen nicht mehr wahrgenommen wusste. Ob Stuttgart 21, Atomlaufzeitverlängerung oder das widersprüchliche Verhalten zu Libyen. Die verfehlte Landes- und auch Bundespolitik der CDU und SPD haben hierfür ihre Quittung erhalten. Der neidlos anzuerkennende Wahlerfolg der Grünen ist sicherlich auch Fukushima zu verdanken, aber auch die Ernte für 30 Jahre Anti-Atomkraftdebatte. Keine Partei...

  • Moers
  • 28.03.11
2 Bilder

16.20 Uhr - Hat der Beitreiber bei der AKW-Wartung gepfuscht?

Im Katastrophengebiet um das Atomkraftwerk Fukushima in Japan bleibt es weiterhin kalt: Die Temperaturen liegen deutlich im einstelligen Bereich, nachts blieben sie sogar unter null, hieß es beim Deutschen Wetterdienst. Momentan wehe der Wind in Richtung der Hauptstadt Tokio, in den nächsten Tagen drehe er aber ab. Auch der möglicherweise saure Regen im Westen des Landes soll bald aufhören. Indes verbreiten die internationalen Medien Meldungen, nach denen die Betreiberfirma bei der Wartung...

  • Wesel
  • 20.03.11
  •  18
5 Bilder

Kumpel sind weiterhin ohne Hoffnung !

Die Atomkatastrophe in Japan geht auch bei uns nicht spurlos vorbei, sie ist allgegenwärtig. In Deutschland gibt es nun wieder hitzige Debatten, Atomkraft- ja oder nein. Nun kommt wieder unsere heimische Steinkohle ins Spiel. Diesbezüglich habe ich einen Artikel in der RP gefunden. VON CHRISTIAN SCHWERDTFEGER Kamp-Lintfort (RP) Die Grubenlichter auf Bergwerk West brennen auch nach der jüngsten Ankündigung der NRW-SPD, wegen der von der Bundesregierung beabsichtigten Abschaltung von sieben...

  • Kamp-Lintfort
  • 18.03.11
  •  1
Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks.

Japan: Kaum noch Hoffnung, Überlebende zu finden

Erdbeben, Tsunami, Atomkatastrophe: Seit Freitag überschlagen sich die schlechten Nachrichten aus Japan und sorgen auch in Deutschland für Bestürzung, Mitgefühl und Angst vor einem weltweiten Umwelt-Desaster. Das leidgeprüfte Team der I.S.A.R. Germany stand bereits am ersten Tag des Geschehens in den Startlöchern. Die deutsche Hilfsorganisation mit Sitz in Moers und Duisburg hat schon in vielen Krisenherden weltweit gearbeitet, zuletzt im tunesisch-libyschen Grenzgebiet. Bereits am Freitag...

  • Moers
  • 15.03.11

„Risiko Hebamme mit Geburtshilfe“ Aktikel 7 von 10

Verbraucherzentralen und Versicherungen antworten… Hebammen in Deutschland sind per Gesetz versicherungspflichtig. Die Frage liegt nahe: Wer versichert freiberufliche Hebammen für ihre geburtshilfliche Arbeit, und zu welchem Preis? Trotz umfangreicher Recherche lassen sich in ganz Deutschland zwei Versicherungsunternehmen finden, welche freiberufliche, geburtshilflich arbeitende Hebammen versichern würden. Alle auffindbaren inländischen und ausländischen Versicherungen mit Niederlassung...

  • Essen-West
  • 08.03.11
  •  2
2 Bilder

Auch die Moerser Grünen wollen endlich Kohlekraftwerk stoppen

Auch die Moerser Grünen wollen endlich Kohlekraftwerk stoppen Der Widerstand gegen das geplante Kohlekraftwerk in Uerdingen wächst. Auf der Vorort-Demo im letzten Dezember wurde der Bürgerwille mit Unterstützung der Linken aus Moers eindrucksvoll demonstriert. Leider ohne Beteiligung der Moerser Grünen. Die ziehen es wohl vor, Pressemitteilungen vom warmen Wohnzimmer aus zu verfassen. Eventuell sitzen sie dabei sogar unter einem Heizstrahler am Altmarkt und kämpfen für den...

  • Moers
  • 06.03.11
  •  1
Rücktritt: Verteidigungsminister zu Guttenberg zieht die Konsequenz aus der Plagiatsaffäre. Foto: Alexander-Hauk/Pixelio

Das Video vom Rücktritt! Guttenberg: Schmerzlichster Tag meines Lebens

Rücktritt: Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg hat am Dienstagvormittag die Konsequenzen aus der Plagiatsaffäre gezogen und das Amt abgegeben. Vor Pressevertretern im Bundesverteidigungsministerium sprach zu Guttenberg vom "schmerzlichsten Schritt meines Lebens" und sagte, dass er "die Grenze seiner Kräfte erreicht" habe. Es sei ihm nicht mehr möglich, den in ihn gesetzten Erwartungen gerecht zu werden. Er ziehe jetzt die Konsequenz, die "ich auch von anderen verlangt habe und...

  • Essen-Süd
  • 01.03.11
  •  165

Plagiatsaffäre: Guttenberg will zurücktreten

Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg zieht offenbar die Konsequenzen aus der Plagiatsaffäre: Verschiedenen Medienberichten zufolge hat er am heutigen Dienstag um 11.15 Uhr kurzfristig zu einer Pressekonferenz eingeladen. Thema: sein Rücktritt. Bundeskanzlerin Angela Merkel soll das Rücktrittsgesuch bereits erhalten haben und das Bundespräsidialamt sei vorab informiert worden, heißt es in den Berichten weiter. Merkel hatte sich noch am Montag hinter ihren Minister gestellt. Der soll...

  • Essen-Süd
  • 01.03.11
  •  3
Internetnutzung spart Zeit

Verbesserter Service im Straßenverkehrsamt

Ein Bericht von Eduard Großkämper, Pressesprecher des Kreises Kleve Zu den Zielsetzungen der Kreisverwaltung Kleve gehört es seit langem, den Ansprüchen einer bürgerfreundlichen Verwaltung gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund ist der Service im Bereich des publikumsintensiven Straßenverkehrsamtes (SVA) in den letzten Mona-ten weiter verbessert worden. Schließlich sind von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des SVA über 7.000 Zulassungsvorgänge im Monat zu bearbeiten. So wurde...

  • Kleve
  • 28.02.11
Zufahrt
5 Bilder

Amazon goes Rheinberg - Der Baustellenreport - 8. KW

Gestern wurde angekündigt dass hier in 9 Monaten schon das weihnachtliche Versandgeschäft laufen soll: Amazon errichtet in Rheinberg ein Logistikzentrum. Auf der dafür vorgesehenen Fläche ist noch nichts davon zu erkennen. Außer einem Pflock und einem Minibagger sieht man lediglich ein paar Erdhaufen. Eine Zufahrt ist schon seit langem fertig, wird aber bisher nur gelegentlich von einem Blumenhändler als Verkaufsplatz genutzt. Ich beabsichtige regelmässig vom Baufortschritt zu berichten,...

  • Rheinberg
  • 26.02.11
  •  7

Betrügerei des Verteidigungsministers.

Betrügerei des Verteidigungsministers. Hierzu der Pressesprecher Gerhard Kleefeld von den Linken in Moers/Neukirchen-Vluyn. DIE LINKE in Moers/NV verlangt Rücktritt des Verteidigungsministers zu Guttenberg. Wer solche Täuschungen zur Aufwertung seiner Person durchführt, darf unser Land nicht repräsentieren und höchste politische Verantwortung tragen. Dass die CDU/CSU und Teile der FDP hinter ihrem „Vorzeigestar“ stehen, verwundert nicht. Wer sogar verurteilte Gesetzesbrecher als...

  • Moers
  • 23.02.11
  •  5

Ruhrgebiets Umweltzone und Tempo 100 auf allen Autobahnen

Mittelstandsfeindliches Klima vergiftet die Atmosphäre! Die Ankündigung der rotgrünen Minderheitsregierung, eine Ruhrgebiets weite Umwelt Zone einzurichten ist Gift für den Aufschwung im Mittelstand. Das kann man niemanden plausibel erklären! Viele Mitglieder des Liberalen Mittelstand im Ruhrgebiet leiden immer noch unter der Krise. Die Rücklagen der kleinen und mittleren Unternehmen sind vielfach aufgebraucht. Geld für große Investitionen in den Fuhrpark ist nicht vorhanden. Und auch...

  • Oberhausen
  • 16.02.11

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.