Requiem in St. Marien

5Bilder

Eine beeindruckende Aufführung von Mozarts „Requiem“ in d-moll erlebten jetzt die Zuhörer in der nahezu ausverkauftenMarienkirche in Schwelm.
Ausführende waren neben der „Schola Cantorum“ der Propstei St. Marien und als Solisten Ja Young Park (Sopran), Katharina Greiß (Alt), Marco Agostini (Tenor) und Dr. Jürgen Steinrücke (Bass) unter der Gesamtleitung von Kantor Ulrich Isfort.
Das Requiem ist ein Werk, um das sich allerlei Spekulationen ranken. Im Sommer 1791 hatte Franz Graf von Walsegg die Totenmesse für seine verstorbene Gattin Anna unter der Bedingung der Anonymität bei Mozart in Auftrag gegeben. Noch während der Arbeit daran erkrankte der Komponist selbst schwer und verstarb noch vor Fertigstellung des Werks. Mehrere Komponisten weigerten oder bewerkstelligten es nicht, der eigenhändigen Niederschrift Mozarts etwas hinzuzufügen. Erst der Mozart-Assistent Franz Xaver Süßmayr vollendete das Requiem, das sich trotz häufig kritisierter Ergänzungen und Fehler im Satzstil zu einem der eindrucksvollsten Stücke der Musikgeschichte entwickelt hat.
Die Schola Cantorum wurde diesem Anspruch gerecht und beeindruckte das Publikum ebenso wie die Solisten mit stimmlicher Qualität.
Den verdienten Applaus konnten die Sängerinnen und Sänger und das Projektorchester erst mit Verspätung entgegennehmen. Denn zu Beginn des Konzertes hatte Propst Heinz Ditmar Janousek darum gebeten, nach dem Schlussklang in stillem Gedenken an die Verstorbenen in Ruhe zu verharren. Dazu läutete eine Minute lang die Totenglocke der Kirche von St. Marien.

Autor:

Britta Kruse aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.