Große Spende für SSV

Stadtspitze, Immobilienmanagement, Sparkassen- und Verwaltungsrats-Vorstand und natürlich die Vertreter des Stadtsportverbandes mit dem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk der Sparkasse ^Foto: Kruse
  • Stadtspitze, Immobilienmanagement, Sparkassen- und Verwaltungsrats-Vorstand und natürlich die Vertreter des Stadtsportverbandes mit dem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk der Sparkasse ^Foto: Kruse
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Im Zuge der Herrichtung der großen Sportanlage „An der Rennbahn“ spendet die Städtische Sparkasse zu Schwelm die noch benötigten 150.000 € für die Kernsanierung des dortigen Umkleidegebäudes mit integriertem Vereinsheim.

Schwelm. Zu diesem Zweck übergaben die beiden Sparkassenvorstände Michael Lindermann und Johannes Schulz gemeinsam mit dem stv. Verwaltungsratsvorsitzenden Oliver Flüshöh im Beisein der Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und dem Leiter des Immobilienmanagements Thomas Striebeck einen Spendenscheck in Höhe von 150.000 Euro an Andreas Happe, Vorsitzender des Stadtsportverbands e.V. Schwelm. Mit diesem Betrag, zu dem die Stadt Schwelm weitere 250.000 Euro beisteuert, können die notwendigen (barrierefreien) Sanierungsarbeiten, insbesondere für die Duschräume, Flure und die erforderlichen energetischen Maßnahmen sowie die technische Ausstattung der Schulungs- und Seminarräume bewältigt werden.
„Von der Modernisierung dieses zentralen Gebäudes auf der großen Anlage ‚An der Rennbahn‘ profitieren sportbegeisterte Schwelmer Bürger aller Altersgruppen“, betonte Michael Lindermann. Darüber hinaus leisten auch die beteiligten Vereine finanzielle Mittel. „Diese ‚Drei-Säulen-Lösung‘ der Finanzierung – Sportvereine, Stadt und Städtische Sparkasse zu Schwelm - eines so großen Bauprojekts finde ich großartig“, so Gabriele Grollmann. Die Planungen dieses Großprojekts laufen seit Wochen. In sehr enger und kooperierender Abstimmung mit den sporttreibenden Vereinen erstellten die Architekten des Fachbereichs Immobilienmanagement ein Konzept. Neben dem Kunstrasenplatz gibt es eine Leichtathletik-Anlage, ein Minikickerfeld sowie einen Mehrzweckplatz für den Breitensport.
Alle Beteiligten sind sich auch darüber einig, dass der Baubeginn zügig im ersten Halbjahr 2018 erfolgen sollen - "die endgültige Fertigstellung wird aber sicher noch eine Weile dauern", erläuterte Thomas Striebeck. ^B. Kruse

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen