Unterwegs mit froher Kunde
Maria und Josef auf Achse: Eine besondere Aktion der Propstei St. Marien in Schwelm

Claudia Buskotte mit den zwei Krippenfiguren, die auch in diesem Jahr durch die Schaufenster in Schwelm ziehen werden.
  • Claudia Buskotte mit den zwei Krippenfiguren, die auch in diesem Jahr durch die Schaufenster in Schwelm ziehen werden.
  • Foto: Kook
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Bereits im vergangenen Jahr sind die zwei Krippenfiguren der katholischen Kirche St. Marien durch die Schaufenster der Schwelmer Innenstadt gewandert. Auch in diesem Jahr sind sie wieder unterwegs mit einer frohen Botschaft.

Schwelm. Krippen stehen für gewöhnlich in der Kirche und können dort bestaunt werden. Doch in diesem Jahr sind die Besuche der Weihnachtsgottesdienste durch die Corona-Auflagen nicht so einfach und selbstverständlich. Da macht die Aktion der katholischen Gemeinde St. Marien „Maria und Josef unterwegs“ noch mehr Sinn.
Schon im vergangenen Jahr hatten die zwei Krippenfiguren der Marienkirche sich auf den Weg gemacht durch die Schaufenster der Schwelmer Einzelhändler. „Dadurch wurde die Weihnachtsgeschichte für jeden erfahrbar, auch für jene, die vielleicht an Weihnachten nicht in die Kirche gehen“, sagt Pastoralreferentin Claudia Buskotte. Sie sorgt dafür, dass auch in diesem Jahr ab dem 1. Advent die Krippenfiguren von Schaufenster zu Schaufenster kommen. „Wir möchten uns als Gemeinde öffnen und die Weihnachtsgeschichte ein wenig in unsere Zeit holen“, erklärt sie die Idee.

Reise ins Ungewisse

Während im vergangenen Jahr der Fokus auf den Flüchtlingen Maria und Josef lag, um damit auf die vielen Schicksale von Geflüchteten in der heutigen Zeit aufmerksam zu machen, steht in diesem Jahr die Reise ins Ungewisse im Vordergrund. Maria und Josef sind der Vorschrift des Kaisers gefolgt und wussten nicht so recht, was sie erwartet. Maria hochschwanger, ohne zu wissen, wo sie unterkommen konnte. Betrachtet man unsere aktuelle Situation im Umgang mit der Corona-Pandemie, ist für uns auch vieles ungewiss. Auch wir müssen uns momentan an Regeln halten, die wir nicht immer nachvollziehen können und womöglich auch nicht immer mögen. Auch für uns bedeutet diese Zeit Entbehrung: von unseren Gewohnheiten, von unseren Liebsten, von Nähe und Umarmungen. „Aber so wie Maria und Josef diese Herausforderung angenommen haben, ist es nun an uns, diese Zeit mit Gottvertrauen zu überstehen und das Beste daraus zu machen“, so die Pastoralreferentin.
Also: Augen auf in der Adventszeit und vielleicht entdecken auch Sie Maria und Josef in einem der Schwelmer Schaufenster.

Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen