Baskets besiegen Recklinghausen mit 97:74

Die Schwelmer Baskets haben sich am Samstagabend vor 600 Zuschauern gegen die Citybaskets aus Recklinghausen mit 97:74 durchgesetzt. In einem über weite Strecken temporeichen Spiel wurde wieder einmal Julius Coles Top-Scorer mit 23 Punkten.

Das erste Viertel begannen die Baskets mit guten Aktionen. In der Offensive gelangen gute Würfe und die Defense ließ nicht viel zu. Dominik Malinowski zeigte von Beginn an, dass in diesem Spiel mit ihm zu rechnen ist. Anders hingegen Julius Coles, der sich gleich in den ersten Minuten 2 Fouls einhandelte. Er wurde von Malinowski glänzend ersetzt. So endete das erste Viertel beim Spielstand von 21:8. In den zweiten Spielabschnitt starteten die Gäste aus Recklinghausen besser. Der US-Forward der Gäste Robert Franklin zog immer besser zum Korb und gab dann zurück auf die Außenpositionen. In dieser Phase trafen Fürst und Carney gleich 6 von 9 Dreiern (Gesamt im Spiel 9/26) und brachten ihr Team wieder zurück ins Spiel. Die Baskets wirkten leicht beeindruckt konnten aber durch Distanzwürfe von Conerly und Wendt antworten. Halbzeitstand lautete dann 43:37 für die Kreisstädter.

In der Pause muss Trainer Wilder mal wieder die richtigen Worte gefunden haben um das Team optimaler einzustellen. Nach der Halbzeit ist auch dann auch endlich Julius Coles ins Spiel gefunden und brillierte. Auch Andreas Kronhardt fand gut rein und nutzte seine Stärken am Brett. Die Baskets zogen das Tempo nun weiter an und die Defense stand wieder deutlich besser. „DJ“ Hamilton nagelte die 3er in die Reuse und Andi Kronhardt fischte nahezu jeden Rebound. So hieß es nach drei gespielten Vierteln 69:54, das Spiel war so gut wie entschieden. Im letzten Viertel warfen beide Teams noch einmal alles nach vorn aber an der Führung der Gastgeber änderte sich wenig. Zu souverän verwalteten die Baskets nun die Partie. Später konnte Trainer Wilder dann auch noch Simon Asbach, der einen tollen Korb aus der Mitteldistanz erzielte und Sven Mengering Spielzeit geben. So endete das Spiel mit einem nie gefährdeten 97:74-Sieg für die Baskets von der Schwelme.

„Ein schöner Sieg der in dieser Höhe von mir nicht erwartet worden ist. Bis auf das zweite Viertel war ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden und ich hoffe, dass Dominik Malinowski sein Tief der letzten zwei Wochen überwunden hat. Natürlich auch, dass er die nächsten Wochen weiter an die Top-Leistung von diesem Samstag anknüpfen wird. Ebenfalls die Leistung von Sebastian Schröter zeigte eine aufsteigende Tendenz, so dass ich rundum zufrieden bin“, so Coach „Raffi“ Wilder.

Für die Baskets spielten:
Coles 23/1, Kronhardt 21/1, Hamilton 14/4, Malinowski 9, Wendt 9/3, Agyapong 5, Schröter 5, Conerly 5/1, Fiorentino 4, Asbach 2, Mengering

Am kommenden 8. Spieltag kommt es nun zum absoluten Spitzenspiel zwischen den Baskets und dem aktuellen Tabellenführer SC Rist Wedel. Die Wedeler gewannen ihr Spiel am Wochenende in Braunschweig deutlich mit 84:62. Sollten die Baskets das Spiel in der Halle am Steinberg in Wedel gewinnen, könnte man sich die Tabellenführung zurückerobern. Sprungball ist am Samstag um 19 Uhr in Wedel.

Autor:

Marvin Eberle aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.