Baskets können Viertelfinalserie in eigener Halle beenden

Nachdem sie das erste Spiel der Viertelfinalserie gegen die Dresden Titans mit 90:83 für sich entscheiden konnten, haben die Schwelmer Baskets um Coach Raphael Wilder am Samstag, 5. April 2014, die Möglichkeit, vorzeitig ins Halbfinale der Play-Offs der 2. Basketball Bundesliga ProB einzuziehen. Sprungball im zweiten Spiel gegen die Elberiesen aus der sächsischen Landeshauptstadt in der Sporthalle West ist um 19.30 Uhr.

„Wir wollen die Serie am Samstag Zuhause beenden, denn niemand will am Dienstag für ein drittes Spiel nach Dresen fahren. Wir haben den Druck, gewinnen zu wollen“, sagt Wilder, der wieder ein schweres, intensives und vor allem physisches Spiel erwartet, in dem beide Teams um jeden Ball kämpfen werden. Apropos: Mit 39:51 ging das Rebound-Duell vor Wochenfrist eindeutig an den Tabellenzweiten der Südgruppe. Top-Scorer auf Seiten der Elberiesen wurde US-Boy Damon Smith, der 25 Punkte (davon zwei Dreier) einnetzte. Shooting-Guard Andrew Jones kam auf 18 Zähler (ein Dreier), Point Guard Philipp Lieser erzielte 17 Punkte (ein Dreier) und Georg Dölle, Small Forward, steuerte zehn Zähler bei. Bester Rebounder wurde 2,04-Meter-Center Max von der Wippel (19), der binnen 30 Spielminuten neun Abpraller unter den Körben herausfischte.

„Dresden reist genau wie wir vergangene Woche bereits einen Tag früher an. Wir werden sehr gut spielen müssen, wesentlich besser rebounden und hoffen, dass mehrere unserer Spieler wieder einen guten Tag erwischen. Dass wir den Rückstand, dem wir das gesamte Spiel über hinterhergelaufen sind, am Ende doch noch aufgeholt und in einen Sieg gedreht haben, zeigt die Moral meiner Mannschaft“, sagt Baskets-Coach Raphael Wilder. Um seine Truppe optimal auf das zweite Spiel der Viertelfinalserie vorzubereiten, bat er Kapitän Sebastian Schröter und Co. am Mittwochabend zur eineinhalbstündigen Videoanalyse, nach dem Training wohlgemerkt. „Ich habe das gesamte Spiel gescoutet, Minute für Minute“, so Wilder.

Mit seinem kompletten Kader – alle Spieler sind fit – und dem Heimvorteil im Rücken, will der Trainer der Schwelmer Baskets den Sieg holen, ins Halbfinale einziehen und ein Entscheidungsspiel in Dresden abwenden.

Tickets sind für das Spiel gegen Dresden noch im Online-Ticket-Shop und an den VVK-Stellen erhältlich.

Für die Dauerkarteninhaber gilt natürlich wieder ein Vorkaufsrecht auf die angestammten Plätze, welches am Samstag um 19:00 Uhr endet. Die Option auf die Dauerkarten kann zuvor auch im Online-Ticket-Shop mit persönlichem Ticketcode wahrgenommen werden. Danach gehen die Plätze in den freien Verkauf. Die Abendkasse öffnet ab 18:00 Uhr.

Autor:

Marvin Eberle aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.