Baskets treffen auf Löwen

Am kommenden Samstag (19:30 Uhr) kommt beim Heimspiel der Schwelmer Baskets ein dicker Brocken auf die Jungs von Trainer Raphael Wilder zu. Mit den Hertener Löwen steht ein absoluter Meisterschaftskandidat den Baskets in der Sporthalle West gegenüber.

Aktuell stehen die Löwen aus Herten auf dem dritten Tabellenplatz mit einer Niederlage aus den ersten fünf Spielen. Diese fügten ihnen die Youngstars aus Oldenburg in heimischer Halle zu. Die Löwen haben einige Abgänge aus dem letzten Jahr zu verzeichnen. Die bekanntesten sind sicherlich Maik Berger, Vincent Kittmann und Zamal Nixon. Allerdings konnten sich die Hertener unter dem neuen Trainer Dirk Altenbeck die Dienste einiger bekannter Spieler sichern. So spielen aktuell die drei Ex-Schwelmer Julius Dücker, Yannick Opitz und Farid Sadek im Team der Löwen. Außerdem konnte man sich das Dortmunder Flügeltalent Tim Schönborn angeln. Auch mit den Amerikanern scheinen die Hertener richtig gelegen zu haben. Aufbauspieler Adrian Bowie kommt aktuell auf 20,4 Punkte pro Partie. Center William Taylor erzielt 15,2 Punkte und Forward Brandon Larrieu 10 Punkte pro Spiel. Im Team geblieben ist Top-Center Christoph Hackenesch, der ebenfalls wieder überzeugende Leistungen abliefert.

Am Samstag müssen die Baskets 100% in Defense und Offense geben um die weiße Weste(fünf Spiele – fünf Siege) zu behalten. Seit dem Aufstieg der Baskets vor über 2 Jahren trafen die Baskets vier Mal auf die Löwen. In allen Matches hatten am Ende die Schwelmer Baskets die Nase vorn. Alle Partien waren gut besucht und es entwickelten sich spannende Matches, die bis hin zu Disqualifikationen alles geboten haben.

„Herten ist eine sehr gut aufgestellte Mannschaft und vergleicht man die Team-Statistiken mit unseren, dann spiegeln sich die Qualität und die Tiefe des Teams wieder. Ich halte Herten für personell so gut besetzt, dass sie am Ende der Saison definitiv unter den Top3 landen werden. Bisher hatten Sie das schwerere Auftaktprogramm als wir und haben sich deutlich gegen Sandersdorf, Braunschweig(komplett) und Hannover durchsetzen können. Für dieses Spiel gibt es meinen Augen keinen Favoriten, klar haben wir einen Heimvorteil aber die Tagesform wird über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wir freuen uns auf jeden Fall riesig auf die Partie“, so Trainer Raphael Wilder.

Der Kartenvorverkauf läuft bereits seit 10 Tagen und es wird empfohlen, sich frühzeitig an der Halle West an der Abendkasse zu bedienen. Die Baskets rechnen mit knapp 100 Fans aus Herten. Die Kassen öffnen um 18:30 Uhr und Sprungball in der Partie gegen die Löwen ist wie gewohnt um 19:30 Uhr.

Autor:

Marvin Eberle aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.