Baskets verpflichten Felix Engel

Mit Sebastian Schröter, Dominik Malinowski, Dario Fiorentino und Michael Agyapong gehen auch in der Saison 2013/14 vier Spieler aus dem Vizemeister-Kader der abgelaufenen Spielzeit für die Schwelmer Baskets auf Korb-Jagd. Jetzt können Coach Raphael Wilder und Manager Marvin Eberle auch den ersten Neuzugang bekanntgeben: Felix Engel verstärkt die Mannschaft ab August auf der Aufbau-/Flügelposition. „Ich hätte Felix gerne schon vor 3 Jahren verpflichtet, aber zu dieser Zeit hatte er schon in Leverkusen unterschrieben“, sagt Wilder.

Der 21-Jährige, der seine sportliche Laufbahn bei der SG Braunschweig begann, besuchte das Basketballinternat Urspringschule in Schelklingen im Alb-Donau-Kreis und spielte von 2007 bis 2010 drei Jahre lang für Erdgas Ehingen/Urspringschule in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL). Während seiner letzten NBBL-Saison kam Engel auf durchschnittlich 13,2 Punkte, 3,7 Assists und 3,3 Rebounds. Anschließend wechselte der gebürtige Braunschweiger zu den Bayer Giants Leverkusen in die ProB, wo er es auf 7,8 Punkte, 1,7 Assists und zwei Rebounds pro Einsatz brachte. Zuletzt lief der 1,90-Mann im Trikot der SG Sechtem in der Regionalliga West auf. Dort erzielte er im Schnitt 9,8 Punkte, lieferte 2,6 Assists und sicherte sich 2,4 Rebounds.

„Vor 2 Jahren musste er sich einer schweren Operation unterziehen und setzte das ganze Jahr aus. Nachdem er vergangenes Jahr bei Sechtem in der Regionalliga gesehen hat, dass er wieder voll belastungsfähig ist, stand einer Verpflichtung in diesem Jahr nichts mehr im Wege. Er ist ein sehr gut ausgebildeter Spieler und für sein junges Alter doch schon sehr erfahren. Ich freue mich, dass es in diesem Jahr geklappt hat und bin mir sicher, dass er sowohl sportlich als auch menschlich super in das Team passen wird“, so Wilder.

Felix Engel zu seinem Wechsel nach Schwelm: „Es gibt Tage, da verändert sich dein Leben schlagartig, ohne dass Du selbst darauf Einfluss nehmen kannst. Dann gibt es Tage, in denen man wieder eine Chance bekommt. Ersteres war eine Verletzung, die vorläufig meine basketballerische Karriere auf Eis legte. Letzteres war ein Anruf der Schwelmer Baskets, vor gut einem Monat. Nach zwei Trainingseinheiten und langen Telefonaten mit Trainer Raffi Wilder und Manager Marvin Eberle, wart ihr und auch ich überzeugt. Ich freue mich, Teil des Schwelmer Basketballs zu werden. Gut kann ich mich noch an die frenetischen Fans im Derby während meiner Zeit im Leverkusener Trikot erinnern. Vergangenes Jahr stand Schwelm nach der regulären Saison auf dem ersten Tabellenplatz der Pro B Nord. Ich bin ein Typ, der gewinnen will und denke, dass ich hier an der richtigen Stelle dafür bin.“

Der ehemalige U20-Nationalspieler studiert seit Oktober 2011 Sport und Leistung an der Deutschen Sporthochschule Köln. Nebenbei schreibt Engel als Kolumnist für das Basketball-Magazin Five.

Autor:

Marvin Eberle aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.