Max Dohmen verlässt die Schwelmer Baskets

Die Schwelmer Baskets müssen nach Julius Dücker und Kristofer Speier einen weiteren Abgang auf der Center-Position vermelden. Max Dohmen wird seinen Vertrag bei den Kreisstädtern nicht verlängern und sich höchstwahrscheinlich einem Regionalligisten anschließen. Die Baskets bedauern seinen Schritt sehr.

„Flip“ wie er von Mannschaft und Fans genannt wurde verlässt nach 4 Jahren die Baskets. Der Düsseldorfer hat den Verantwortlichen der Baskets mitgeteilt, dass ihm der Aufwand in der ProB zu hoch ist und er gerne wieder kürzere Wege zum Training, wie auch bei Auswärtsfahrten hätte, um sich stärker auf sein Studium zu konzentrieren. Auch mehrere Gespräche konnten ihn nicht umstimmen. Dohmen kam von den Lions aus Mönchengladbach an die Schwelme und war ebenfalls ein Garant für den Aufstieg in die ProB und die guten Erfolge in den letzten beiden Jahren in der 2.Bundesliga. Im vergangenen Jahr kam der 24-jährige im Schnitt auf 9,6 Punkte und angelte 3,5 Rebounds. Seine 3er Quote betrug 37,5 % und unter dem Korb war er mit 58,9 % sehr effektiv.

„Es ist wirklich schade, dass Flip nicht bei uns weiterspielt. Er ist immer der Energizer im Team und ein sehr emotionaler Spieler gewesen, der die Mannschaft und die Fans durch seine Persönlichkeit und seine Spielweise gepusht hat. Natürlich respektiere ich seinen Entschluss, den er mir in einem langen Gespräch mitgeteilt hat. Ich persönlich habe die Hoffnung, dass er nach einem Jahr des Kürzertretens eventuell den Weg nach Schwelm in die 2. Bundesliga wieder zurückfindet. Auf jeden Fall wünsche ich ihm, dass er in der kommenden Saison seine Ziele die er sich sportlich und persönlich gesetzt hat, erreicht“, so Coach „Raffi“ Wilder.

„Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht und lange überlegt. Ich habe die vier Jahre in Schwelm genossen und mich sehr wohl gefühlt. Meine persönlichen Umstände jedoch sagen mir, dass es nun die richtige Entscheidung für mich ist“, so Max Dohmen.

Baskets-Manager Marvin Eberle: „Max war für uns auf und neben dem Platz ein wichtiger Spieler und es ist schade ihn nicht mehr im Team zu haben. Selbstverständlich akzeptieren wir seine Entscheidung und wünschen Ihm alles Gute für die Zukunft, sowohl beruflich als auch sportlich“

Nun müssen die Baskets noch zwei weitere Center finden um die Lücke die Speier und Dohmen hinterlassen zu schließen. Hier sind die Verantwortlichen allerdings schon fieberhaft auf der Suche und hoffen schon bald Vollzug melden zu können.

Autor:

Marvin Eberle aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.