Souveräner Heimerfolg gegen Braunschweig

Die Schwelmer Baskets haben den 6. Sieg in Folge eingefahren. Gegen die Spot Up Medien Baskets aus Braunschweig gab es vor ausverkauftem Haus einen nie gefährdeten 84:67-Heimerfolg. Mit dem Sieg bleiben die Baskets natürlich alleiniger Tabellenführer der ProB Nord. Top-Scorer des Spiels wurde „Tofer“ Speier mit 18 Punkten.

Die Baskets starteten mittelmäßig in die Partie, konnten aber von Minute zu Minute deutlich zulegen. Die ersten Punkte gelangen zwar den Braunschweigern, die auch mit 3:9 in Führung gingen, doch ein 10-0 Lauf der Baskets brachte die Führung. Vorallem „Tofer“ Speier und Julius Dücker zeigten an, sowohl in Defensive wie Offensive in guter Form zu sein. Max Dohmen und Jason Holmes sorgten mit Distanzwürfen für eine 21:13-Führung nach dem ersten Spielabschnitt. Im zweiten Viertel war die Defense auf beiden Seiten sehr stark. So gelang beiden Mannschaften am Anfang nicht wirklich viel. Von der zweiten bis zur fünften Spielminute gelang nicht ein einziger Korb auf beiden Seiten, ehe der gut aufgelegte Tom Doll einen seiner drei erfolgreichen Distanzwürfe an diesem Abend versenkte und die Baskets mit zwölf Punkten in Führung brachte(27:15). Sichere Freiwürfe und ein stark aufspielender „Tofer“ Speier sorgten für die 40:25 Halbzeitführung.

In der Halbzeit sorgte die U10 der Schwelmer Baskets für ein tolles Einlagespiel und die Zuschauer in der Halle West hatten ihren Spaß. Ins dritte Viertel starteten die Braunschweiger deutlich besser, denn Philip Noch und Nnamdi Nnadili waren in dieser Phase einfach nicht zu stoppen. Coach „Raffi“ Wilder nahm seine erste Auszeit und wechselte Max Kramer ein. Dieser spielte eine gute Defense und wurde bei einem Distanzwurf gefoult und konnte alle drei Freiwürfe erfolgreich versenken. Auch Jason Holmes kam nun besser ins Spiel und gab einen Assist nach dem anderen. Nach fünf Minuten im dritten Viertel hieß es 49:34 für Schwelm. Die Center der Braunschweiger, vor allem Frank Theis, wurden stärker und „Jogi“ Malbeck kam ins Spiel. Malbeck zeigte ebenfalls eine starke Defense und konnte zu dem in der Offense gute Akzente setzen. Zum Ende des Viertel zeigte nun auch David Bunts einen guten Zug zum Korb und so ging es mit 60:46 in den letzten Spielabschnitt. Das vierte Viertel begann mit zwei guten Offensivaktionen der Braunschweiger und einem weiterhin 3er von „Tofer“ Speier. Dann hatte sich der amerikanischer Aufbauspieler der Braunschweiger, Nnamdi Nnadili nicht unter Kontrolle und holte sich nach seinem vierten Foul auch noch ein technisches Foul und musste vom Feld. Das Spiel plätscherte nun etwas dahin und beide Mannschaften gaben sich mit ihrer Rolle zufrieden. Bei den Baskets aus Schwelm brillierten noch einmal Tom Doll, Julius Dücker und David Bunts und auf Seiten der Gäste konnten Frank Theis und Dennis Schröder gute Aktionen setzen. So endete das Spiel mit 84:67, ein verdienter Sieg für die Schwelmer Baskets.

Ebenfall ein Indiz für den Schwelmer Sieg war die Wurfquote der Braunschweiger. Gerade einmal 1 von 19 3er und 8 von 18 Freiwürfen fanden den Weg in die Reuse. Bei den Baskets war wieder einmal eine tolle Distanzwurfquote von 39% zu verbuchen.

„Unser Gameplan ist voll aufgegangen. Wir wollten Braunschweig eher werfen als ziehen lassen und die Mannschaft hat dies hervorragend umgesetzt. Ab Ende des ersten Viertels haben wir das Spiel kontrolliert und es war wieder einmal eine insgesamt tolle Teamleistung. Wir schauen nach vorne und freuen uns schon auf das kommende Spitzenspiel zuhause gegen Stahnsdorf.“

Für die Baskets spielten:
Speier (18/2), Doll (11/3), Dücker (11), Bunts (11/1), Holmes (10/1), Dohmen (7/1), Kramer (6/1), Malbeck (5), Gentgen (5), Opitz, Agyapong (dnp), Neitzel (dnp).

Für Braunschweig spielten:
F. Theis (16/1), Nnadili (15), Noch (12), Schröder (9), El Domiaty (8), D. Theis (3), Gertz (2), Ghebreigziabiher (2), Wessels, Dilukila, Stawowski.

Am kommenden Samstag ist ein erneutes Heimspiel in der Sporthalle West. Dann kommt es zum Spitzenspiel gegen den RSV Eintracht Stahnsdorf. Sprungball ist am Samstag ist wie immer um 19:30 Uhr. Der Vorverkauf ist bereits gestartet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen