Aus Prinzen- wird Ehepaar: Gevelsberger Jan Olschewski und Melina Bussas gaben sich das Ja-Wort

Sie waren in dieser Karnevals-Session das Gevelsberger Prinzenpaar, nun sind Jan und Melina Olschewski (geb. Bussas) ein Ehepaar. In der Kornbrennerei gaben sich beide das Ja-Wort.
  • Sie waren in dieser Karnevals-Session das Gevelsberger Prinzenpaar, nun sind Jan und Melina Olschewski (geb. Bussas) ein Ehepaar. In der Kornbrennerei gaben sich beide das Ja-Wort.
  • Foto: André Sicks
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Gaben sich vor Kurzem erst Prinz Harry und die Schauspielerin Meghan Markle in Windsor das Ja-Wort, so waren es nun Prinz Jan I. und Prinzessin Melina I., der Royals karnevalistische Verwandtschaft, die es ihnen gleich taten.

Und auch bei ihnen lag Liebe in der Luft, die aus zwei Seelen und einem Gedanke bestand, sowie aus zwei Herzen und einem Schlag. Über der Kornbrennerei im historischen Dorf hing der Himmel voller Geigen, als das Gevelsberger Prinzenpaar a.D. vor die Standesbeamtin trat, um sich ewige Treue zu schwören. Das kleinste Wort der deutschen Sprache, dieses simple „Ja“, es bedeutete für Melina Bussas und Jan Olschewski an diesem Tage die ganze Welt.
Es war das närrische Treiben, das Melina und Jan in den siebten Himmel entschweben ließ. 2015 trafen sich erstmals ihre Blicke bei der Verleihung der „Närrischen Mütze“. Ein mit Bier überschütteter Schal sowie eine nicht gewollte Namensverwechselung taten wenig später dann ihr Weiteres.

Karnevalisten durch und durch

Für den aktiven Kicker vom FC Gevelsberg-Vogelsang zog das ehemalige Funkenmariechen der Hagener Karnevalsgesellschaft „Blau-Weiße Funken“ wenig später dann sogar nach Gevelsberg und trat dort der Ka.Ge Grün-Weiß Gevelsberg von 1978 e.V. bei. Am 11. November 2017 stellte das Präsidium der Gevelsberger Karnevalsgesellschaft die beiden dann auch erstmals der Öffentlichkeit als Prinzenpaar für die Session 2017/18 vor. Gemeinsam hielten sie bis Aschermittwoch das karnevalistische Zepter in Händen und legten sie sich mächtig ins Zeug, um ihre Heimatstadt während der recht kurzen Session standesgemäß zu vertreten.
Ihre Aufgabe als Prinz und Prinzessin das närrische Volk zu regieren und munteres Treiben in der Stadt zu verbreiten, schweißte das Glück des 26-jährigen Industriekaufmanns und der 26-jährigen Bürokauffrau noch enger zusammen. So stellte Jan im Mai seiner Melina die Fragen aller Fragen.
Beide bezeichnen sie sich als eingefleischte Fans von Borussia Dortmund, lieben die Gevelsberger Kirmes, das Musical „Starlight Express“ und pflegen ihren Freundes- und Familienkreis. „Wir sind vielleicht manchmal ein wenig verrückt, letztendlich sind wir aber froh und glücklich darüber, einander zu haben“, berichtete das frischgebackene Ehepaar. Groß war dann auch die Freude über die zahlreichen Glückwünsche, die man ihnen entgegenbrachte.
Ein großer Schritt steht Jan und Melina Olschewski allerdings noch bevor. Ende des
Monats werden sie natürlich auch noch kirchlich getraut. Und dabei darf eines dann unter gar keinen Umständen fehlen: der Schlachtruf der Ka.Ge Grün-Weiß Gevelsberg, das dreifach kräftige „Gevelsberg Gelau“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen