Es funkelte bei der Ennepetaler Edelsteinbörse

Viele Besucher bewunderten die ausgefallenen Kostbarkeiten.
2Bilder
  • Viele Besucher bewunderten die ausgefallenen Kostbarkeiten.
  • Foto: mar
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Nicht nur aus Nordrhein-Westfalen, auch aus umliegenden Bundesländern und sogar dem Ausland zog es vor kurzem tausende Besucher in die Klutertstadt. Der Grund waren schmuckvolle, einzigartige Gesteine im Haus Ennepetal.

Zum bereits 34. Mal stellten nationale und internationale Aussteller ihre Waren aus, soweit das Auge reichte funkelten und strahlten die zum Teil geschliffenen, zum Teil naturbelassenen Kostbarkeiten entgegen.
Sowohl für den Laien, vor allem aber für Kenner und Sammler, Experten im Gebiet der Mineralien, Diamanten und Edelsteine hielt die Veranstaltung ein passendes Angebot bereit: Eine gute Abwechslung aus Fachvorträgen, Führungen durch die Kluterthöhle und der Möglichkeit, eigene Mitbringsel schätzen zu lassen bildeten das Rahmenprogramm der Ausstellung, das durch Expertengespräche und Bastelangebote für Kinder ergänzt wurde. Während die Erwachsenen kleine oder große Schmuckstücke bewunderten, konnten sich die jüngsten Gäste auf die Suche nach kleinen Steinchen im Sandbad machen, unter Anleitung Schmuck und Spiele aus Halbedelsteinen anfertigen.

Edelsteinbörse ist längst Tradition

Unter den Gästen aber fand sich sogar der eine oder andere jüngere Sammler, stets auf der Suche nach neuen, ausgefallenen Steinen. Die Freunde Leander und Philipp beispielsweise kommen seit etwa fünf Jahren zur Edelsteinbörse, besitzen mittlerweile mehr als 50 Steine, interessieren sich leidenschaftlich für unterschiedlichste Bergkristalle. Und auch die 13-jährige Julia aus Wuppertal hat sich von der Faszination ihres Papas für ausgefallene Steine anstecken lassen, besucht „seit sie denken kann die Veranstaltung im Haus Ennepetal.“
Neben den zahlreichen Schmucksteinen und Raritäten für den Verkauf gab es auch in diesem Jahr wieder die Verlosung eines Goldnuggets im Wert von 1.000 Euro zugunsten des Kinderschutzbundes.
Nach einem weiteren so erfolgreichen Wochenende soll die Veranstaltung selbstverständlich auch in den kommenden Jahren Fortsetzung finden. Für die Zeit während des Neubaus sind Claus Hagemann als Veranstalter, Bürgermeisterin Imke Heymann und weitere Verantwortliche bereits auf der Suche nach einer geeigneten Ausweichmöglichkeit. Veranstalter Claus Hagemann überreichte dem glücklichen Gevelsberger Jörg Wiese einen Goldnugget im Wert von 1000 Euro, den er bei der Tombola gewonnen hatte.

Viele Besucher bewunderten die ausgefallenen Kostbarkeiten.
Veranstalter Claus Hagemann überreichte dem Gevelsberger Jörg Wiese den Goldnugget im Wert von 1000 Euro.
Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen