Der Grashüpfer

Anzeige
Der Grashüpfer
Der Grashüpfer

Hörst du im Gras es leise zirpen?
Siehst du es blitzschnell durch die Lüfte wirbeln?
Ein kleines Heupferdchen hüpft elegant
an einem dicken Grashalm entlang.

Es springt mal hier, es springt mal dort,
singt sein Lied und springt dann fort.
Auf einmal nimmt es seine langen Beine,
nimmt Anlauf und springt in die Weite
und fliegt so hoch wie es nur kann,
landet dabei auf eines Knaben Arm!

Die beiden mustern sich fasziniert,
schauen sich an ganz ungeniert.
Der Knabe hält still und freut sich sehr,
die Heuschrecke fühlt sich wohl und will nicht mehr
weiter hüpfen. Sie wartet ab,
was der Junge jetzt wohl mit ihr so vor hat.

Er sagt: „Du wundersames kleines Geschöpf,
ich will dich behalten, ich steck dich in einen Glastopf.
Da kannst du nur für mich dein Liedchen singen,
dafür will ich dir jeden Tag frische Gräser bringen!“

Doch der Grashüpfer meint: „Das ist nicht mein Ding!
Ich mach mich auf den Weg und verschwind!“
Mit einem echten Riesensatz
springt er hoch und ist ratz-fatz
grün gemustert verschwunden im dichten Gras.
Zum Abschied ein Zirpen. Und das war‘s!

Und die Moral von der Geschicht:
Fang im Glas den Grashüpfer nicht!
Denn er braucht die Wiese, Wind und Sonne -
nur dann kann er musizieren voller Wonne!
                                       (B. Kando 7/2018)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.