Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz:
Es werden noch Seniorenberater gesucht

Auch in Rollenspielen werden die zukünftigen Beraterinnen und Berater auf ihre Aufgaben vorbereitet – hier: „Stopp dem aufdringlichen Gegenüber!“
2Bilder
  • Auch in Rollenspielen werden die zukünftigen Beraterinnen und Berater auf ihre Aufgaben vorbereitet – hier: „Stopp dem aufdringlichen Gegenüber!“
  • Foto: Eckert (2)
  • hochgeladen von Helmut Eckert

Wie in jedem Jahr, so wird das Team der ehrenamtlich tätigen Seniorenberaterinnen und Seniorenberater der Kreispolizeibehörde Unna auch 2020 wieder aufgestockt und verstärkt. Und so bietet das hierfür zuständige Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz auch in diesem Frühjahr wieder ein Seminar für am Projekt „Senioren helfen Senioren“ (ShS) Interessierte an. Seniorinnen und Senioren können sich an diesem 25. Seminar, das über einen Zeitraum von fünf Tagen durchgeführt wird, beteiligen und sich zur Seniorenberaterin bzw. zum Seniorenberater ausbilden lassen.

Nach erfolgreicher Teilnahme an dem einwöchigen Seminar stocken die Beraterinnen und Berater die bereits bestehenden, regional tätigen Seniorenberater-Teams auf und sind im Kampf gegen die Kleinkriminalität unterwegs. Sie informieren und geben Ratschläge, halten Vorträge und schauspielern sogar manchmal, um in Rollenspielen zu verdeutlichen, wie Mann/Frau sich gegen Diebe, Einbrecher, Rowdies in Bus und Bahn und…. und….. und… schützen kann bzw. wie man/frau schon vorbeugend tätig sein kann - sich Situationen angepasst richtig verhält: beispielsweise bei unerwünschten Anrufen, bei Belästigungen an der Haustür, bei Käufen im Internet und vielem mehr.

Das Seminar findet vom 9. März bis 13. März 2020 (Montag bis Freitag) im Kreishaus in Unna statt, täglich von 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr.

Bewerberinnen und Bewerber sollten eine E-Mailadresse haben. Anmeldungen werden beim Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz unter Ruf 02307/9214916 (Kriminalhauptkommissar Volker Timmerhoff) oder 02307/9214914 (Kriminalhauptkommissarin Petra Landwehr) ab sofort entgegengenommen.

Auch in Rollenspielen werden die zukünftigen Beraterinnen und Berater auf ihre Aufgaben vorbereitet – hier: „Stopp dem aufdringlichen Gegenüber!“
Auf Friedhöfen informieren Seniorenberater unter anderem darüber, Taschen auch während der Arbeit „im Auge“ zu behalten.
Autor:

Helmut Eckert aus Schwerte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen