Ein Jubiläum wirft seine Schatten voraus - 150 Jahre Eisenbahn in Schwerte

Wolfgang Güttler bei der Bearbeitung von Schmalfilmmaterial
  • Wolfgang Güttler bei der Bearbeitung von Schmalfilmmaterial
  • Foto: Wolfgang Güttler
  • hochgeladen von Sabine Totzauer

Aufruf "Schmalfilmaktion"

Es dauert nicht mehr lange und Schwerte kann seinen Anschluss an das Eisenbahnnetz vor 150 Jahren feiern. Im nächsten Jahr ist es so weit. 1867 wurde die Bahnlinie von Hagen nach Unna in Betrieb genommen, die für damalige Verhältnisse eine wichtige Abkürzung für den Zugverkehr Richtung Hamm und Münster bedeutete. Der Umweg über Witten und Dortmund entfiel.

Mit den Jahren entwickelte sich Schwerte zu einer Eisenbahnerstadt, denn weitere Schienenverbindungen wurden errichtet. Hinzu kam der Bau eines großen und leistungsfähigen Ausbesserungswerkes für Dampflokomotiven. Bis heute werden Güterzüge im Schwerter Rangierbahnhof zusammengestellt. Alle damals errichteten Strecken sind immer noch in Betrieb.

Der Arbeitskreis der Eisenbahnfreunde Schwerte plant für das nächste Jahr ein Streckenfest. Nach Möglichkeit soll es im Schwerter Bahnhof kräftig dampfen. Der in Kürze beginnende Umbau des Bahnhofes erschwert allerdings die Planungen, da im nächsten Jahr die Errichtung neuer Bahnsteige vorgesehen ist, und dadurch weniger Gleise zur Verfügung stehen.

Für das Jubiläum möchten die Eisenbahnfreunde einen Film erstellen. Vorgesehen ist, altes Schmalfilmmaterial aufzuarbeiten und durch eine Digitalisierung zu sichern. Hin und wieder tauchen alte Amateurfilmszenen auf, die den Zugverkehr in Westhofen, oder eine Schienenbusgarnitur bei der Ausfahrt in Menden zeigen.

Für das Filmprojekt sind auch Aufnahmen von Interesse, die im Schwerter Umfeld entstanden. Gesucht wird auch nach bewegten Motiven aus Iserlohn, Hemer, Dortmund, Hagen oder Unna.

Wer also auf dem Dachboden noch ein paar alte Filmrollen hat, sollte mal nachschauen, ob er das Projekt der Eisenbahnfreunde Schwerte unterstützen kann. Die Filmformate „Super-8-mm“ und „16-mm“ können bearbeitet werden.

Für die Abgabe von Filmmaterial liegen im Ruhrtalmuseum vorgefertigte Umschläge bereit.

Eine Kontaktaufnahme mit dem „AK Eisenbahnfreunde Schwerte“ ist auch per E-Mail möglich: ankunft(et)eisenbahn.schwerte.de

Arbeitskreis „Eisenbahnfreunde Schwerte“
Ruhrtalmuseum Schwerte
Brückstraße 14
58239 Schwerte
(Öffnungszeiten: Di. bis So. – 11:00 bis 17:00 Uhr)

Autor:

Sabine Totzauer aus Schwerte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen