Schwerte: Stadt und TU Dortmund wollen enger zusammenarbeiten

Trafen sich jetzt in der Technischen Universität (TU) Dortmund: Prof. Dr. Dr. Ursula Gather und Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos.
  • Trafen sich jetzt in der Technischen Universität (TU) Dortmund: Prof. Dr. Dr. Ursula Gather und Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos.
  • Foto: Stadt Schwerte
  • hochgeladen von Helmut Eckert

Zu einem Treffen zwischen Bürgermeister Dimitrios Axourgos und der Rektorin der Technischen Universität (TU) Dortmund, Frau Prof. Dr. Dr. Ursula Gather, kam es jetzt in den Räumlichkeiten der TU Dortmund. Die Zusammenkunft fand vor dem Hintergrund einer möglichen Kooperationen und einer verbesserten Zusammenarbeit zwischen der TU und der Stadt Schwerte statt.

Schwerpunktthemen waren unter anderem studentisches Wohnen, Projekte zwischen der Stadt und einzelnen Studiengängen, die Verknüpfung zwischen TU und der heimischen Wirtschaft, der Übergang von der Schule zur Uni und Angebote der Kinder-Uni.

„Besonders die räumliche Nähe und gute Verkehrsanbindung gibt der Stadt Schwerte die Möglichkeit, enormes Potenzial aus der TU zu schöpfen sowie den Bildungsstandort Schwerte weiter zu vernetzen und mehr in der Fokus zu rücken, wodurch beide Seiten profitieren können“, so Bürgermeister Axourgos.

Zeitnah sollen die besprochenen Inhalte, etwa das studentische Wohnen, der Übergang von Schule zur Universität oder Projektarbeiten mit einzelnen Studiengängen, weiter untersucht und vertieft werden.

Autor:

Helmut Eckert aus Schwerte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen