So sehen Siegerinnen und Sieger aus!

von links: Viviane Rehberg, Steffi Spezzamonte, Silvia Schmidt, Regina Winkler, Jessica Reuter, Sven Laaser und Aline Kapeller
2Bilder
  • von links: Viviane Rehberg, Steffi Spezzamonte, Silvia Schmidt, Regina Winkler, Jessica Reuter, Sven Laaser und Aline Kapeller
  • Foto: Regina Winkler
  • hochgeladen von Gudrun Körber

GRATULATION !!!

Mit der Auszeichnung
„Ausbildungssalon des Monats“
zeichnet die Fachzeitschrift CLIPS Friseur-
Unternehmen aus, die ihre Ausbildung
vorbildlich betreiben.
Derzeit bilden nur noch rund 20 Prozent
aller Friseurbetriebe in Deutschland aus.
Diese bieten jährlich mehrals 10.000 jungen
Menschen die Chance, einen faszinierenden
Beruf zu erlernen.

Die ausgezeichneten Betriebe zeichnen sich dadurch aus, dass diese den Berufs-
anfängern mehr als nur einen Arbeitsplatz bieten wollen.

Mit „Intercoiffure Regina Winkler“ in Schwerte, Bahnhofstraße 24, zeichnet die Redaktion
der Fachzeitschrift CLIPS ein Friseurunternehmen aus, dass die Friseurausbildung systematisch
und auf einem überdurchschnittlich hohen Niveau betreibt.

Unternehmer wie Regina Winkler schaffen es indes, interessierte junge Menschen für den Beruf zu begeistern und ihnen ein Ausbildungssystem zu bieten, das ihnen mehr
als nur einen qualifizierten Berufsabschluss ermöglicht, sondern auch Perspektiven aufzeigt.

Ihren Fachkräftebedarf deckt Regina Winkler aus Schwerte seit Jahren durch kontinuierlich gute Ausbildung selbst.
Ihr Ausbildungssystem ist natürlich auf ihren Salon abgestimmt.
Regina Winkler nutzt für ihre Auszubildenden grundsätzlich das Angebot der "Ecole intercoiffure".
Hier gibt es für in allen 3 Ausbildungsjahren Basis-Seminare. Dazu gehören das Schnittseminar Basis, Schnittseminar Trend, Langhaarseminar, Prüfungsvorbereitung.
Damit nicht genug, Regina Winkler schickt die Jungsellen unmittelbar nach der Ausbildung nochmals auf die Schule.
Sie analysiert genau das Stärken- und Schwächenprofil des jungen Menschen und schickt sie dann für zwei bis vier Wochen ins Internat. Eventuell vorhandene Defizite werden dort aufgearbeitet.
Die Kosten trägt die Chefin gerne - schließlich kommen die Junggesellen anschließend mit dem erforderlichen Feinschliff wieder in den Salon.
Motivierend für die Auszubildenden ist auch, wenn Regina Winkler die angehenden Friseure mit
auf Workshops und zu Bühnenauftritten nimmt, damit diese Backstage oder auf dem Steg etwas
von dem Duft der großen weiten Welt schnuppern dürfen - und somit erfahren können, welchen
Lohn gute Arbeit mit sich bringt.

Dafür hat die renommierte Fachzeitschrift CLIPS im Mai die Auszeichnung „CLIPS Unternehmen des Monats" an das Unternehmen verliehen.

Bundesweit bilden noch rund 15.000 Friseurbetriebe junge Menschen aus, der
Salon von Regina Winkler gehört zu den herausragenden.

Die Bewerbung zum „Ausbildungssalon des Monats“ haben meine Azubis ganz
alleine gemacht, sagt Regina Winkler aus Schwerte.

„Wieso glauben Sie, dass Sie den Titel „Ausbildungssalon des Monats“ verdient haben?“,
so lautet die letzte Frage im Bewerbungsbogen.
Nach Beantwortung aller faktenbasierten Fragen diente diese Frage natürlich dazu,
Raum zu bieten für Emotionen.

Die Mitarbeiter von Regina Winkler haben das genutzt und schrieben in den Bewerbungsbogen ....weil wir uns als Auszubildende hier total wohlfühlen,
eine super Ausbildung genießen dürfen, noch mehr Spaß am Beruf bekommen
und das ist ja wohl das Wichtigste!“

Regina Winkler, Intercoiffeure-Mitglied aus Überzeugung, hat seit dem Jahr 2000
hier in Schwerte ihren Salon.

Inzwischen arbeiten dort neben ihr eine Rezeptionistin, fünf Friseure und ständig
drei Auszubildende – jeweils im ersten, zweiten und dritten Lehrjahr.

Fakt ist, dass bis auf einen Mitarbeiter der Rest alles Eigengewächse sind und mit
ihnen der Salon gewachsen ist.

Dass die Ausbildung bei Regina Winkler in Schwerte besonders gut sein muss, spricht sich
durch die klassische Mund-zu-Mund-Propaganda herum.
Schon vor Beginn der Sommerferien sammeln sich die Bewerbungsordner auf dem Schreibtisch
der Unternehmerin.
Regina Winkler geht sie davon, dass jeder junge Mensch, der den Beruf gerne ausüben und
etwas Talent mitbringt, es bei ihr zu etwas bringen kann.

Besuchen sie den Salon von Regina Winkler und lassen sich von Regina Winkler und ihrem Team "verwöhnen" und "verschönen".

von links: Viviane Rehberg, Steffi Spezzamonte, Silvia Schmidt, Regina Winkler, Jessica Reuter, Sven Laaser und Aline Kapeller
von links: Jess Schipper, Viviane Rehberg und Aline Kapeller
Autor:

Gudrun Körber aus Schwerte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen