Helfen mit Altgold: Zahnärzte spenden 7000 Euro

Spendenübergabe vor St. Peter (v. l.): Michael Kebekus, Geschäftsführer des Sozialdienstes kath. Frauen, Pfarrer Peter Iwan, Zahnarzt Dr. Konrad Koch, Tim Becker, zahnärztl. Pressesprecher, Pfarrer Stephan Ebmeier, Zahnarzt Dr. Jürgen Buckemüller  Foto: Backmann-Kaub
  • Spendenübergabe vor St. Peter (v. l.): Michael Kebekus, Geschäftsführer des Sozialdienstes kath. Frauen, Pfarrer Peter Iwan, Zahnarzt Dr. Konrad Koch, Tim Becker, zahnärztl. Pressesprecher, Pfarrer Stephan Ebmeier, Zahnarzt Dr. Jürgen Buckemüller Foto: Backmann-Kaub
  • hochgeladen von Doro Backmann-Kaub

7.000 Euro spendete jetzt der Verein „Schwerter Zahnärzte helfen“ zu gleichen Teilen an die katholische und die evangelische Kirchengemeinde in Schwerte. Das Geld fließt in die Jugendarbeit.

Die Zahnärzte haben ihre Patienten wieder um Zahngold gebeten, denn alte Zahnkronen, Brücken oder auch alter Schmuck sind wertvoll. Seit ein paar Jahren sammelt der Zahnärzte-Verein das Material und spendet den Erlös einmal im Jahr an soziale Einrichtungen. Die Verwaltungskosten übernehmen die Zahnärzte. Tumorforschung, Kinder- und Jugendhilfe sowie Bedürftige und Obdachlose wurden so schon unterstützt.

Über 3.500 Euro freut sich diesmal Pater Peter Iwan von der Kirchengemeinde St. Marien. Das Geld kommt dem Caritas Kinderschreck-Team des Sozialdienstes kath. Frauen Schwerte zugute. Das ehrenamtliche Team bietet seit vielen Jahren u. a. Kinder- und Jugendfreizeiten an. Im diesem Jahr geht es mit jeweils 46 Kindern, nach Dänemark und nach Italien. Den Teilnehmern, darunter Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Schichten, werden religiöse oder ökologische Werte vermittelt.

Für die Evangelische Gemeinde nahm Parrer Stephan Ebmeier die Spende entgegen. Das Geld fließt in das Konficamp. Schwerter Konfirmanden erleben auf der Insel Ameland ein „Leuchtfeuer für´s Leben“ und sind immer ganz begeistert. Gerade haben 122 Jugendliche die Woche nach Ostern auf der niederländische Nordseeinsel Ameland verbracht. Dabei wurden sie von einem Team aus 32 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Gemeinde begleitet. „Es war wieder großartig zu erleben, wie alles zusammen gespielt hat: Ein tolles Team, interessierte und begeisterungsfähige Jugendliche, ein inhaltlich ausgefeiltes Programm und eine vielfältige Insel mit gutem Wetter“, so Pfarrer Stephan Ebmeier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen