Das Schwerter Rathaus teilt mit:
Mit PiA gegen den Fachkräftemangel

Petra Küthe ist innerhalb der Stadtverwaltung zuständig für die Ausbildung.
  • Petra Küthe ist innerhalb der Stadtverwaltung zuständig für die Ausbildung.
  • Foto: Stadt Schwerte
  • hochgeladen von Helmut Eckert

Die Stadt Schwerte bekämpft gezielt den Fachkräftemangel und bietet vom 1. August an die so genannte "Praxisintegrierte Ausbildung Erzieher*in" an. In den Kindertagesstätten in Wandhofen, in Geisecke und in der Kita Tausendfüßler in Schwerte nehmen drei Auszubildende in Kürze ihre Tätigkeit auf.

Es ist das erste Mal überhaupt, dass in Schwerte PiA-Stellen angeboten werden. "Mit ihnen lässt sich eigener Nachwuchs so ausbilden, dass er nach bestandener Prüfung und der damit verbundenen Übernahme bereits mit der trägerspezifischen Konzeption vertraut ist", sagt Petra Küthe, Ausbildungsleiterin bei der Stadt Schwerte. "Im Laufe der Ausbildung kann so eine Bindung an den Träger gelingen, weil sich die Stadt Schwerte als attraktiver Arbeitgeber zeigt". Bei Bürgermeister Dimitrios Axourgos erfährt sie Unterstützung: "Mir ist wichtig, dass wir den Fachkräftemangel im Erzieher*innen-Bereich so früh wie möglich angehen. Deshalb hat sich die Verwaltung entschieden, diesen Weg zu gehen“, sagt der Verwaltungschef.

Mit im Boot sitzt das Berufskolleg des Kreises Unna. Dort wird die praxisintegrierte Ausbildung Erzieher*in erstmals angeboten. Und nur wenn sowohl ein Schulplatz als auch ein Praxisplatz vorliegen, funktioniert PiA. Der Unterricht erfolgt nämlich in der Regel an drei Tagen in der Woche, die restlichen Tage einschließlich der Schulferien sind Praxistage. Anstelle der Ferien gewährt der Arbeitgeber einen Jahresurlaub und zahlt ein Ausbildungsentgelt. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Anfragen zum Ausbildungsgang beantwortet Petra Küthe unter ihrer Mailadresse petra.kuethe@stadt-schwerte.de .

Autor:

Helmut Eckert aus Schwerte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.