Selm - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

3 Bilder

Specht und Eule begegnen sich

der Buntspecht mochte den Steinkauz nicht leiden und hat ihn eine Weile kritisch beäugt, bevor er abflog (leider entdeckte ich diese Szene erst kurz vor Sonnenuntergang als das Foto-Licht nicht mehr so günstig war)

  • Selm
  • 25.07.19
  •  8
  •  4
die Fähre MS Helgoland
28 Bilder

von Helgoland begeistert

In der zweiten Junihälfte war ich ein paar Tage auf Helgoland. Erstmals zur Brutzeit. Dass ich eine gute Zeit hatte kann man sicher an der Auswahl der Bilder erkennen.

  • Selm
  • 06.07.19
  •  9
  •  3
bei der Schmetterlingsfotografie
28 Bilder

Botanisches Skandinavien

Seit gestern bin ich von zwei Wochen Finnland und Schweden zurück. Da die Norne, eine sehr kostbare hochnordische Orchidee, ein Highlight der Reise bildete, hier mal eine Auswahl von Pflanzen und Pflanzengesellschaften der Rundfahrt.

  • Selm
  • 17.06.19
  •  7
  •  2
Die Nester des Eichenprozessionsspinners entfernen Spezialunternehmen im Auftrag der Stadt.
2 Bilder

Nester des Eichenprozessionsspinners
Raupen kosten Stadt viel Geld

Zentimeter für Zentimeter kriechen die Raupen über die Rinde der Eiche, wie auf ein lautloses Kommando machen sich hunderte Tiere in einer langen Reihe auf den Weg. Ein Naturschauspiel, aber nicht ohne Risiko. Bäume am Brusenkamp im Norden von Lünen waren schon im vergangenen Jahr vom Eichenprozessionsspinner befallen, nun sind die Tiere zurück und sorgen mit ihren Verwandten auch im Rathaus für Arbeit. Die Experten beim Grünflächenamt erwarten ein starkes Raupen-Jahr, schon aufgrund des...

  • Lünen
  • 03.06.19
  •  1
Der Eichenprozessionsspinner ist zurück im Kreis Unna.

Eichenprozessionsspinner zurück im Kreis Unna
Schule warnt vor Raupen-Befall

Experten hatten mit ihrer Rückkehr auch in diesem Jahr gerechnet und nun gibt es aus Selm eine erste offizielle Meldung: Die Overbergschule warnt vor Eichenprozessionsspinnern. Nach Angaben der Schule an der Kreisstraße am Donnerstag besteht aktuell ein Befall am Hintereingang zum Gelände. Schüler und andere Besucher sollten deshalb den Vordereingang nutzen, schreibt die Schule in einer Mitteilung. Die Raupen des Eichenprozessionsspinners haben feine Haare, diese verursachen bei Hautkontakt...

  • Lünen
  • 24.05.19
Riesen-Bärenklau am Ufer der Seseke: Die Blätter überragen schon jetzt alle anderen Pflanzen.

Kontakt verursacht Entzündungen
Riesen-Bärenklau wuchert an der Seseke

Katja Hausenblas läuft gerne an der Seseke zwischen Horstmar und Kamen, doch was da am Ufer wächst, macht der Lünerin Sorgen. Der Riesen-Bärenklau ist auf dem Vormarsch und das ist in mehrfacher Hinsicht ein Problem. Ihre Blätter sind schon jetzt riesig, dabei erreicht die Pflanze erst in einigen Wochen ihre volle Größe. Der Riesen-Bärenklau, auch Herkulesstaude genannt, hat seinen Namen nicht ohne Grund, ausgewachsene Exemplare bringen es auf rund drei Meter Höhe. Das Seseke-Ufer bietet...

  • Lünen
  • 22.05.19

„Den Bauernhof erleben“ auf dem Hof Brosterhues in Selm
Internationaler Tag der Milch am 1. Juni

Ruhr-Lippe/Selm (wlv). 365 Tage im Jahr sind sie fleißig und liefern uns den weißen Trunk, der müde Männer munter machen und in dem Cleopatra gebadet haben soll. Die Rede ist von unseren heimischen Milchkühen und der Milch. Einmal im Jahr ist ihnen ein besonderer Tag gewidmet: Am 1. Juni wird jährlich in vielen Ländern der Erde der „Internationale Tag der Milch“ gefeiert. Zum Tag der Milch laden der Landwirtschaftliche Kreisverband Ruhr-Lippe und der Hof Brosterhues in Selm Kinder im Alter...

  • Selm
  • 21.05.19
Leser berichten von mehreren Wolfs-Sichtungen im Kreis Unna.

Kreis Unna
Zeugen melden weitere Wolf-Sichtungen

Im Internet wird noch diskutiert, ob eine Frau aus Selm am Sonntag wirklich einen Wolf sah - für Arnold Hartmann ist das keine Frage. Hartmann sagt, dass er selbst einen Wolf gesehen habe, und es gibt noch eine dritte Meldung. "Die Frau hat recht", so Arnold Hartmann am Donnerstag im Gespräch mit unserer Redaktion. Der Lüner hat in Schwansbell einen Kleingarten, den besuchte er vor zwei Wochen mit seinem Enkel. Opa und Enkel wollten dann um die Mittagszeit einen Spaziergang machen, "da...

  • Lünen
  • 11.05.19
  •  3
  •  2
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass.

Meinung im Lokalkompass
Kommentar: Wolf ist kein Vegetarier

Berichte über den Wolf sind ein Pulverfass. Wort für Wort landet da auf der Goldwaage, doch der Wolf ist kein Vegetarier. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Wölfe - nun also sind da, auch im Kreis Unna erste Hinweise auf die mögliche Rückkehr der Räuber, wenn auch bisher keine sicheren Beweise. Räuber. Im Artikel am Mittwoch sorgten diese sechs Buchstaben, geschrieben und gemeint ohne jede Wertung, für einen Aufschrei. Räuber verurteile den Wolf, klinge, als habe er etwas verschuldet, sei...

  • Lünen
  • 10.05.19
  •  1
  •  1
Die Reifen warfen die Unbekannten in das Unterholz mitten im Naturschutzgebiet.
2 Bilder

Zeugen gesucht
Reifen türmen sich im Naturschutzgebiet

Ihren Müll einfach in den nächsten Graben zu kippen - wohl zu leicht für diese dreisten Täter! Die Unbekannte gaben sich bei der Entsorgung von alten Reifen nahe Cappenberg besonders viel "Mühe".  Müll, der auf Parkplätzen oder neben der Straße abgeladen wird, ist für Elmar Berks längst trauriger Alltag, doch dieser Fall ist so richtig frech: Den Förster, der sich rund um Cappenberg um den Wald und seine Tiere kümmert, erreichte am Dienstag die Meldung über eine verbotene Entsorgung. Berks...

  • Lünen
  • 09.05.19
  •  1
Das Tier verschwand in diesem Waldstück an der Werner Straße zwischen Selm und Werne.
4 Bilder

Kreis Unna
Sichtung: Wolf zurück in der Region?

Gastwirt Josef Hennemann erlegte in Ascheberg vor über hundertachtzig Jahren den letzten Wolf in Westfalen - ist der Räuber nun zurück in der Region? Sekunden nur dauerte die Begegnung, doch eine Frau aus Selm ist sicher: Sonntag kreuzte ein Wolf ihren Weg zur Arbeit. Das Tier kam nach den Schilderungen der Frau gegen 4.30 Uhr aus dem Wald an der Werner Straße, etwa einen halben Kilometer hinter der Kreuzung mit dem Cappenberger Damm in Richtung Selm. "Das Tier lief sehr langsam über die...

  • Lünen
  • 07.05.19

Knoblauchkröte, Bemühungen um eine seltene Art

Auf Einladung des NABU Landesfachausschuß Amphibien- und Reptilienschutz NRW konnte ich an einem Besuch der Aufzuchtstation für Knoblauchkröten im östlichen Westfalen sowie an einer anschließenden Führung zu einem Wiederansiedlungsgebiet in den Rieselfeldern Windel teilnehmen. Alle Achtung !!! Es war sehr beeindruckend, was da geleistet wird. Und ich war sehr froh, dass ich dabei sein durfte.

  • Selm
  • 29.04.19
  •  3
  •  3
20 Bilder

Maikäfer flieg

Während in der Ferne eine Nachtigall sang habe ich auf meiner Terrasse versucht, abfliegende Maikäfer "einzufangen".

  • Selm
  • 24.04.19
  •  3
  •  3
5 Bilder

Frühling ist wunderbar

Die Sandbienen (Andrena spec.) an der Schräge zu meiner Terrasse schwärmen wieder zahlreich. Bin froh, dass sie auch dieses Jahr in meinem Garten fliegen und ihre Löcher graben. Und mein Auto brauche ich auch nicht, wenn ich in meinem Garten beobachte und fotografiere (das steht nebenbei gesagt mit kaputter Kupplung in der Werkstatt).

  • Selm
  • 30.03.19
  •  3
  •  4

Die Lippe

Die Lippe, der Fluß meiner Heimatstadt Lünen, wird Thema einer Naturdokumentation im Fernsehen. Der Trailer ist hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=NJIG0kwE4is&feature=youtu.be

  • Selm
  • 25.03.19
  •  5
  •  2
Landwirt Patrick Balster und der noch "ganz frische" Hofhund Ben freuen sich auf viele Unterstützer.

Hilfe für Insekten
Landwirt sucht Paten für Bienen-Wiese

Bienen fliegen auf seine Idee und Patrick Balster hofft auch bei den Menschen auf viele Unterstützer. Der Landwirt will einen Acker neben seinem Hof in eine Blumenwiese verwandeln, blühende Nahrung für viele Insekten. Rinder stehen auf einer Weide neben dem Haus in der Sonne, der Hof Balster liegt zwischen Feldern und Wald am Rande von Selm. Sonnenblumen blühen schon seit Jahren neben der Scheune und für viele Landwirte sind Blühstreifen längst Standard für den Insektenschutz, doch Patrick...

  • Lünen
  • 01.03.19
  •  3
Platz da, hier kommt das Liebes-Taxi: Frau Kröte trägt ihren Gemahl auf dem Rücken.

Vorsicht, Autofahrer
Frosch und Freunde sind auf dem Weg

Wenn Frösche im Eimer sind, dann klingt das im ersten Moment schlimm, freut aber die Tierschützer! In Cappenberg machen sich die Helfer bereit für die Hochzeit von Kröten und Kollegen. Lebensversicherung gibt es nicht nur auf dem Papier, manchmal sind sie aus grünem Kunststoff: Meter für Meter stellten Ehrenamtliche, darunter auch Schützenverein und Feuerwehr, am Wochenende in Form von kleinen Zäune rund um Cappenberg auf, sie hindern die Tiere am vielleicht letzten Hüpfer ihres Lebens....

  • Lünen
  • 25.02.19
Wilde Müllkippen, hier aktuelle Bilder der vergangenen Woche, sind ein Problem in den Wäldern von Cappenberg.
4 Bilder

Entsorgung der illegalen Art
Müll ebnet Virus den Weg in den Wald

Im Schutz der Dunkelheit kommen die Umwelt-Schweine: Müll raus und Abfahrt - mit dem Auto eine Sache von Sekunden. Der Abfall aber ist eine Gefahr für Wildtiere und Umwelt.  "Naturschutzgebiet" steht auf dem Schild mit dem grünen Rand und der Vogel-Silhouette neben einem Waldweg, aber wen interessieren schon Schilder? In Sichtweite liegt am Rand der Fahrbahn ein Sack aus blauem Plastik. Müll quillt aus einem Riss, im Wind weht ein Becher über die Straße.Elmar Berks von der Forstverwaltung...

  • Lünen
  • 08.02.19
  •  4
Der Blick auf den verschneiten Cappenberger Wald wirkt fast wie ein schwarz-weiß Bild.
25 Bilder

SO VIEL SCHNEE
Fotos: Willkommen im Winterwunderland

Wald und Feld liegen unter einer Flocken-Decke und auch die Stadt macht Oskar zum Winterwunderland! Redakteur Daniel Magalski war mit der Kamera auf Tour. Stufen steigen steht als Hürde vor der vollen Dosis Winterzauber - im Park von Schloss Cappenberg wartet mit über zwanzig Metern Höhe einer der wohl schönsten Aussichtspunkte in der Region: Der Wasserturm gleich neben Stiftskirche und Schloss-Theater. Die Stahltreppe schraubt sich im Inneren Richtung Plattform, wer sie bezwungen hat,...

  • Lünen
  • 31.01.19
  •  10
  •  3
Wetter-Experten erwarten im Kreis Unna Schnee auch in den tiefen Lagen.

Mini-Winter auf dem Weg
Oskar verspricht Schnee im Kreis Unna

Oskar ist auf dem Weg und der hat den Winter im Schlepp! Das Tief bringt kalte Temperaturen und hat sogar das Zeug für Schnee bis ins Flachland. Mittwoch steigt die Flocken-Wahrscheinlichkeit im Kreis Unna im Laufe des Tages, am Abend und in der Nacht zu Donnerstag fällt den Vorhersagen der Meteorologen zufolge dann Schnee. Was Oskar für den Kreis Unna im Gepäck hat, sind des Prognosen nach wohl keine Massen, aber vielleicht reicht es ja für einen winterlichen Spaziergang. Zum Wochenende ist...

  • Lünen
  • 30.01.19
Anne Reygers hofft auf viele Interessenten für die Solidarische Landwirtschaft in Bork.

Landwirtschafts-Projekt soll an den Start

Woche für Woche frisches Gemüse, direkt vom eigenen Feld - dieser Traum soll wahr werden in Bork! Bio-Landwirtin Anne Reygers hat das Land und will es teilen mit vielen Menschen mit dem gleichen Traum. In Bork soll auf ihrem Hof eine Solidarische Landwirtschaft entstehen (der Lüner Anzeiger berichtete), am 5. Februar gibt es dazu eine weitere Informationsveranstaltung im Gasthaus Dörlemann an der Hauptstrasse 36 in Bork. Das Planungsteam der SoLaWi Bork lädt dazu alle Menschen ein, die...

  • Lünen
  • 27.01.19
  •  1
Der Hund irrt schon seit mehreren Tagen durch Brambauer und Umgebung.

Wo ist das Tier?
Tierschützer sind in Sorge um Hund

Nächte hat sich Anja Müller schon um die Ohren geschlagen, es gab eine Suchaktion und Versuche, ihn mit einer Falle zu fangen - doch von dem schwarzen Hund fehlt seit Sonntag jede Spur. Tierschützer sind in Sorge, dass das offenbar entlaufene Tier mit Schmerzen irgendwo liegt, denn am Samstag erfassten den Berichten nach mehrere Autos den Hund. Freitagabend gab es die ersten Sichtungen an der Dortmunder Straße in Waltrop, berichtet Tierschützerin Anja Müller. Der Hund sei ein Rüde, sehr...

  • Lünen
  • 15.01.19
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass.

Meinung im Lokalkompass
Kommentar: Leute, ist das euer Ernst?

Wind und Weihnachtsbäume sind keine ideale Kombination, soweit ist das keine Überraschung. Die Reaktion mancher Mitmenschen auf die nadeligen Hindernisse auf der Fahrbahn aber ist es schon, meint Redakteur Daniel Magalski in seinem Kommentar:  Situationen gibt es, da verschlägt es mir die Sprache. Die Worte fehlen im Angesicht der offenkundigen Unfähigkeit mancher Zeitgenossen. Dienstag war der Grund eine Meldung der Polizei Unna. Die Leitstelle hatten am Morgen mehrere Anrufe erreicht - es...

  • Lünen
  • 08.01.19
  •  1
  •  2

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.