Heute war ein schöner Tag zum Sterben

Heute haben wir unseren Schützling Gherano über die Regenbogenbrücke begleitet und wir sind sehr traurig .
Er war erst vor Kurzem bei uns eingezogen und hat sich gleich wohl bei uns gefühlt aber leider waren seine Tage bei uns gezählt .
Ganz unverhofft mußten wir Gherano einschläfern lassen ,um ihn von seinen Schmerzen zu erlösen aber das ist eben Tierschutz.
Es ist nicht immer einfach aber wir sind es unseren Schützlingen schuldig und Gherano war ein ganz Lieber .
Ich weiß nicht was heute Nacht passiert ist ,gestern Abend lief er noch ganz normal in seine Box,doch als ich heute Morgen kam stand er traurig da und konnte gar nicht laufen.
Sein rechtes Hinterbein hing praktisch nur runter und er konnte nicht mal ein bißchen auftreten.Wahrscheinlich hat er sich nachts in seiner Box festgelegt und sich dabei das Bein gebrochen .
Die Sonne schien draußen und ich habe alle Pferde draußen auf dem Hof mit Heu versorgt ,damit sie die Sonnenstrahlen beim Fressen genießen konnten.
Gheranos Freundinnen gingen auch raus und er wieherte ganz kläglich ,wollte doch nicht alleine im Stall stehn und fressen .
Ich öffnete die Boxentür und sagte : Dann komm ganz langsam.Irgendwie quälte er sich über den Hof und schleppte sich zu seiner Freundin in die Sonne.
Ich benachrichtigte seine Besitzerin und rief später den Tierarzt an .
Wir wußten Beide ,daß es unsere letzten Minuten / Stunden zusammen sein würden.
Ich ließ die Arbeit Arbeit sein und holte mir das Putzzeug und striegelte Gherano noch mal gründlich und sprach mit ihm in Ruhe über seinen Weg ,den wir gemeinsam gehen und seine Freunde werden da sein.
Ich schaute in seine treuen Augen und wußte wir verstehen uns .Ich hatte ganz schön Angst aber Tierschutz ist eben nicht immer schön und auch wenn Gherano erst 4 Wochen bei uns war ,ich habe ihn ganz schön lieb gehabt.
Er war mein Black Beauty .Dann kam der Tierarzt mit seiner Helferin und wir führten Gherano auf das kleine Stückchen Wiese am Hof .Sie haben mir sehr geholfen .Dann ging alles sehr schnell und Gherano sank zu Boden .
Alle anderen Pferde schauten zu und waren ganz still.
Dann war Gherano eingeschlafen und ich ließ sie auf die Wiese gehen.
Als der Tierarzt weg war ,nahm ich mir noch einen Stuhl und setze mich zu ihm , unsere Stallkatze stupste ihn immer an .
Ich deckte Gherano mit einer Plane zu und stellte eine Kerze auf ,da kamen auch schon die Besitzer und nahmen noch Abschied von ihm und immernoch schien die Sonne , ja ich denke heute war ein schöner Tag zum Sterben .
Komm gut rüber über die Regenbogenbrücke Gherano .

Autor:

Regina Kalender aus Selm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.