Fraktion vor Ort: Besuch der Selmer Schulen

Foto: SPD / Rolf Ohligschläger

Gute Schule. Beste Bildung!

Für das Kalenderjahr 2018 nimmt die Fraktion der SPD im Stadtrat Selm die Schulen im Stadtgebiet mit besonderer Aufmerksamkeit in den Blick. Als erste Schule besuchte die Fraktion die ehemalige Pestalozzi-Förderschule, die seit dem Schuljahr 2016/2017 zum Förderzentrum Nord des Kreises Unna gehört.

Damit beginnt die Reise durch die Schullandschaft für die Fraktion an einem ganz eigenen Ort: Im Gebäude der Städtischen Erich-Kästner-Schule werden in diesem laufenden Schuljahr nur noch die Jahrgänge 9 und 10 unterrichtet – gleichzeitig wird das Schulgebäude bereits umfassend von der Kreisschule genutzt. Zum Ende des kommenden Schuljahres endet dann die Nutzung durch eine städtische Schule – erste Überlegungen haben begonnen, auch das Schulgebäude samt Turnhalle an den Kreis Unna zu verkaufen.

Im Gespräch mit der Leiterin des Förderzentrums Nord am Standort Bork, Frau Doris Kraft, konnte die Fraktion erfahren, dass die Schule inzwischen gut an ihrem neuen Standort angekommen ist. Sehr erleichtert war das Kollegium darüber, dass die Zusammenarbeit mit der Erich-Kästner-Schule sich wesentlich positiver und lebendiger entwickelt hat, als vor dem Umzug befürchtet worden war. Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich sehr wohl in den teils erneuerten Räumen, der Gesamtwechsel des Kollegiums hat es möglich gemacht, viele gute Vernetzungen in die Stadt Selm hinein fortzusetzen: Zur Jugendarbeit, zu den Betrieben vor Ort, zu den städtischen Beratungs- und Hilfsstrukturen. Der Fraktionsvorsitzende Thomas Orlowski zeigte sich sehr zufrieden mit dem jetzigen Stand der Dinge, versprach aber auch die Schule als Kreisschule im Blick zu behalten. Für die Arbeit im Kreistag nahm das Kreistagsmitglied Udo Holz einige Impulse und Anregungen aus den Gesprächen mit.

Unterstützung konkret: Bufdis auf Antrag der SPD-Fraktion an allen städtischen Schulen ab dem Schuljahr 2018/2019

Ebenfalls eine neue Situation entstand für die Äckern-Grundschule durch das Umsetzen der Idee der SPD-Ratsfraktion: Für ein Jahr wurde der Einsatz einer „Bufdi“ als Pilotprojekt an der Grundschule erprobt, die Schule hatte hierzu eigene Mittel zur Verfügung gestellt. Grundlage dieses Pilotprojektes war ein Antrag der SPD-Fraktion im Dezember 2016. Ziel des Antrages war es Kinder durch präventive und intervenierende pädagogische Angebote und Maßnahmen in ihrer sozialen Entwicklung zu fördern, Inklusion und Integration zu erleichtern.
Im Rahmen der Haushaltsberatung hat sich die Fraktion dafür eingesetzt, dass im Nachtragshaushalt 2018 für insgesamt fünf Bufdis-Stellen Gelder eingestellt worden sind. Die Schulen werten die vorgelegte Konzeption und die Erfahrungen in Bork aktuell aus, erstellen eigene Konzeptionen für den Einsatz der „Bufdis“ und bereiten die entsprechenden Anträge zum Monatsende Februar vor.

Autor:

Jesaja Michael Wiegard aus Selm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.