LKW-Unfall bei F&T-LaSiSe

Anzeige
Der Streuwagen kippte auf die Seite.
Selm: LaSiSe | Physik hat ihre Grenzen, sogar bei einem Fahrsicherheitstraining.

Bei einem Ausweichmanöver verliert der Fahrer eines mit Taumittel beladenem Winterdienstfahrzeuges die Kontrolle über seinen Lkw. Die Aufgabe war, bei einer Geschwindigkeit von 30 Stundenkilometern einem plötzlich auftauchenden Wasserhindernis auszuweichen. Im Verlauf des Rechts-Links-Lenkens um das Hindernis geriet der Lastwagen ins Schleudern und rutschte von der Übungsfahrbahn. Der unglückliche Winkel des Fahrzeugs am Übergang von der Hindernisstrecke zum Asphalt, ließ den mit Streusalz und Streusalzwasser beladenen Lkw auf die Seite kippen. „Diesel oder Motoröl ist nicht ausgelaufen, von einem Schaden für die Umwelt ist nicht auszugehen“ so André Bubenzer, Geschäftsführer des F&T LaSiSe. Der Fahrer wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.