Über 1500 Läufer gingen beim 34. Brunnenlauf an den Start
Volksfeststimmung in Sonsbeck

Maximilian Thorwirth gewinnt den 10km Brunnenlauf in Sonsbeck
95Bilder
  • Maximilian Thorwirth gewinnt den 10km Brunnenlauf in Sonsbeck
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Von Nadine Scholtheis

Sonsbeck steht Kopf. Im Ortskern herrscht Volksfeststimmung, Parkplätze sind hier Mangelware. Am Start und Ziel dröhnt fetzige Mucke aus den Boxen. Hunderte von Besuchern feiern bei echtem Kaiserwetter den Startschuss zum 34. Brunnenlauf mit und feuern am Rand ihre Favoriten an. Ein Sportereignis mit ganz besonderem Charme und Charakter, das zugleich auch die zweite Etappe der diesjährigen ENNI-Laufserie ist.
„Dieses Mal haben wir über 1500 Anmeldungen zu verzeichnen“, berichtet Wilma Wellesen, stellvertretende Leiterin der Abteilung Leichtathlethik vom veranstaltenden SV 1919 Sonsbeck. „Das sind weitaus mehr als im vergangenen Jahr. Die Stimmung ist großartig.“ Mit viel Einsatz und Tatkraft organisierten die Mitglieder das Mega-Event, das mittlerweile als sportliches Aushängeschild für Sonsbeck gilt.
Am heutigen Mittwoch, immer traditionell einen Tag vor Christi Himmelfahrt, ging's los. Um 17 Uhr starteten zunächst die Bambini, gefolgt von den Schülerläufen, bevor dann der ENNI Serien-und Firmenlauf über fünf Kilometer begann. Motiviert ging auch die Laufgruppe des Wochen-Magazins mit zwölf Läufern an den Start: „Wir sind die Strecke vorab schon einmal abgelaufen. Sie gefällt uns sehr gut“, so Sarah Simon. Fleißig trainieren die Läufer regelmäßig, um ihre Zeiten immer wieder zu verbessern.
Jennifer Quinders von der LG Alpen läuft seit ihrer Kindheit beim Brunnenlauf mit und ist begeistert: „Es ist immer eine schöne Veranstaltung, die einfach Spaß und gute Laune macht, total familiär. Man trifft hier so viele Leute aus anderen Vereinen.“
Überall stehen die Anwohner bereit, zum Teil mit Getränken, auch der Grill und der Rasensprenger zur Abkühlung für die Läufer sind schon startklar. „Der Brunnenlauf ist ein echtes Highlight im Dorf. Wir haben hier Spaß ohne Ende. Es ist diese tolle Atmosphäre, dieses besondere Feeling“, freut sich Daniela Duckheim, die mit ihrem „Fanclub“, bestehend aus Familie und Freunden, ihren Mann Frank anfeuert.
Elke und Udo Büchel von der Laufgruppe des Wochen-Magazins sind ebenso wie Michael Wiesner glückliche Finisher. Für die ersten drei Sieger des 10-Kilometer-Laufes gab's vom SV Sonsbeck ein schickes rotes T-Shirt. Und wer nach dem geselligen „Aprés-Laufen“ in der Altstadt lange genug durchhält, kann dann morgen früh im Anschluss ab 8 Uhr das Waldfrühstück hinter dem Kastell genießen.
Die ersten drei Plätze beim 5 km-Lauf belegten (Zieleinlauf): 1. Armin Gero Beus vom SV 1919 Sonsbeck (16:03), 2. Marcel Gnoß vom SV 1919 Sonsbeck (16:25) und 3. Karsten Kruck (bunert, der Moerser Laufladen mit 16:37). Beim Hauptlauf siegten auf Platz 1: Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf mit 29:54), 2. Marcel Eckers vom LAZ Rhede mit 33:52 sowie auf Platz 3 Dennis Breuer vom ASV Duisburg mit 33:58.
Die komplette Ergebnisliste ist unter www.my2.raceresult.com und auch zeitnah unter www.sv-sonsbeck.de/leichtathletik zu finden.

Zur Information:
Jeder Teilnehmer des Brunnenlaufes erhält eine Urkunde. Es gibt eine Ehrung der sechs Erstplatzierten jeder Altersklasse. Beim Hauptlauf, dem 10-Kilometer-Lauf, winken attraktive Geldpreise für die jeweils acht besten weiblichen bzw. männlichen Finisher sowie eine Prämie für den Streckenrekord. Der nächste Lauf der ENNI-Serie ist übrigens der Donkenlauf in Neukirchen-Vluyn am 15. Juni.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen