Niederrhein: Natürlich lebendig
Nachbarschaftsberatung ruft Senioren Tanz Café ins Leben

Beim ersten "Du hast mich tausendmal belogen" füllte sich schnell die Tanzfläche
6Bilder
  • Beim ersten "Du hast mich tausendmal belogen" füllte sich schnell die Tanzfläche
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Auftaktveranstaltung im Sonsbecker Kastell

Gelungen war die Auftaktveranstaltung zum Senioren Tanz Café, das die Nachbarschaftsberatung der LEADER Region „Niederrhein – natürlich lebendig“ ins Leben gerufen hat.
Mehr als 70 Bürgerinnen und Bürger waren am Sonntag im Sonsbecker Kastell erschienen, um das Tanzbein zu schwingen oder einfach bei Kaffee und Kuchen der Musik zu lauschen.
Den Auftakt machten, nach der Eröffnung durch Gabriele van Royen und dem Xantener Bürgermeister Thomas Görtz, Kurt Hannoschöcks Mundharmonikafreunde Xanten-Labbeck, von denen der älteste 91 und der Jüngste 78 Jahre zählen. Sie spielten Lieder zum Mitsingen und hatten Texte an den Tischen ausgelegt.
Die Bürgermeister der anderen drei Kommunen konnten leider nicht dabei sein. Heiko Schmidt (Sonsbeck) und Thomas Ahls (Alpen) befinden sich zur Zeit im Urlaub und der Rheinberger Bürgermeister Frank Tatzel war anderweitig verhindert.
Der Sänger und Entertainer René Hügen aus Menzelen sowie die Moerser Squaredance Gruppe unter der Leitung von Frau Becker sorgten für weitere Einlagen, die von Musik aus der Konserve unterbrochen wurden.
Beteiligt an dem Projekt sind Alpen, Rheinberg, Sonsbeck und Xanten. Alle drei Monate soll das Tanzcafé jeweils in einer anderen Kommune stattfinden. So ist das nächste für den November in Alpen vorgesehen. Xanten und Rheinberg folgen im Abstand von jeweils weiteren drei Monaten.
Ruth und Eitel Vollkämmer aus Xanten ist das zu wenig. Sie fahren mit ihren 88 und 87 Jahren momentan alle zwei Wochen nach Kevelaer zum Tanzen.
„Heute wollen wir mal sehen, was uns hier erwartet“, erklärt Ruth und fährt fort, „Das Tanzen hält uns jung. Deswegen würden wir uns wünschen, dass das Tanzcafé öfter stattfindet“. Ihr Mann Eitel pflichtet ihr bei, „Wir möchten nicht darauf verzichten“.
Natürlich wird die Wiederholungsrate von der Akzeptanz der Veranstaltung abhängen. Heute wurde sie jedenfalls sehr gut angenommen und die Tanzfläche war beim ersten „Du hast mich tausendmal belogen“ schnell voll.
Vielleicht gibt es ja bei so viel Anklang bald eine dichtere Taktung und die beiden Tanzbegeisterten müssen nicht mehr bis Kevelaer fahren.. Wir werden´s sehen.
Randolf Vastmans

Autor:

Randolf Vastmans aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.